Wikia

WoWWiki

Wildhammerclan

Diskussion0
1.846Seiten in
diesem Wiki
WildhammerTabard

Der Wildhammerclan ist ein Clan der Zwerge. Sie leben im Gebirge rund um den Nistgipfel und im Zwielichthochland.Man kann Sie aber auch in der Scherbenwelt finden.Nun,alls ofizieller Teil der Allianz,bekämpfen Sie die Horde. Sie und ihre treuen Greife sind in Azeroth berühmtberüchtigt. Sogar Drachen fürchten diese Krieger. Seit dieser Clan dem Rat der drei Hämmer unter Falstrad Wildhammer beigetreten ist, können die Zwerge Schamanen werden.

Sie sind auch "Aeriezwerge" oder Hügelzwerge bekannt.

BeschreibungBearbeiten

Wildhammerzwerge sind wild unerschrocken,dem Feiern sehr angetan,und natürlich Heldentaten(und oft
383px-Gryphonrider
Dummheiten) nicht abgeneigt.Sie verzichten auf Technologie,sie nutzen lieber die Naturmagie ihrer Schamanen und offensiven Waffen,allem vorran ihren berühmten Sturmhämmern.Was die Wildhammerzwerge aber wirklich berühmt gemacht hat, ist ihre Zusammenarbeit und einzigartige Verbundenheit zu ihren Greifen.Sie sehen Sie nicht als ihre Reittiere oder Haustiere, sondern als Gefährten.Durch dieses einzigartige Freundschaft wurden die mächtigen Greifenreiter zu den gefürchtesten fliegenden Krieger des zweiten und dritten Krieges.

Wildhammerzwerge sind furchtlose Krieger und entschlossene Feinde alles Bösen.Sie steigen auf ihre Greifen und bekämpfen solch niederträchtige Wesen wie Harpyen,Schwarzdrachen und wiedernatürliche Eindringlinge wie die Zeppeline der Goblins.Diese Zwerge sind Außenstehenden eher feindlich gesinnt: sie kommunizieren meist mit Naturgeistern und ihren Greifen.Ingegen ihrer Natur haben die Wildhämmer keine Probleme damit Allianzen mit Außenstehenden zu schmieden,wenn Sie denn auf eine solche angewiesen sind.

Die Archäologische Gesinnung ihrer Brüder aus Eisenschmiede teilen Sie nicht.Was interessiert Sie die Gegebenheiten von Einst? Sie leben Heute und wollen nicht in der Vergangenheit schwelgen.Dafür verfügen Sie aber nicht über die Macht ihrer Brüder über ihr titanisches Erbe zu verfügen,doch das machen sie mit Wildheit,Kampfeswillen und den Naturgeistern wieder wett.

GeschichteBearbeiten

Wie alle Zwerge stammen auch die Wildhammer von den Irdenen ab.

Krieg der drei HämmerBearbeiten

Nach dem Tod des letzten großen Zwergenkönigs Modimus Ambossar erhoben auch die Wildhammerzwerge und ihr Thane Khardros Wildhammer Anspruch auf den Thron von Eisenschmeide.Sie fochten deshalb gegen den Bronzebart- und Dunkeleisenclan.Doch schließlich unterlagen Sie der Macht des Heeres von Bronzebart und mussten die Stadt verlassen.

Sie zogen über Dun Algaz gen Norden.In den Bergen von Grim Batol enstand ihre neue Heimat.Dort sammelten und horteten die Wildhammerzwerge ihre Schätze.

Schließlich rebelierten Thaurissan und seine Dunkeleisenzwerge gegen Eisenschmiede.Die Königin der Dunkeleisen,Modgud zog gegen Grim Batol.Den Kampfeswillen der Wildhammerzwerge kennend, sähte Sie mit ihren dunklen Kräften Angst und Zweifel in den Herzen der Wildhammerzwerge.Dunkle Schatten erhoben Sich aus den Tiefen und durchdrangen die Gänge von Grim Batol.Schließlich griff Modgud die Stadt an.Während der Schlacht mähte Sich Khardros durch die feindlichen Reihen und erschlug die Königin.Ohne ihre Anführerin mussten die Dunkeleisen vor dem Zorn der Wildhammer fliehen.

Als die letzten Feinde erschlagen waren, kehrten die Wildhammer nach Grim Batol zurück.Doch sie mussten feststellen das die verfluchten Hallen nicht länger bewohnbar waren.Khardros schloss einen brüchigen Pakt mit Eisenschmiede.Seine Statue warnt noch heute im Tal der Könige Eindringlinge aus der segenden Schlucht vor dem Zorn der Wildhammer.Gemeinsam erbaute man den Thandolübergang nach Lordaeron.In dessen Wäldern des Hinterlands gründete er das neue Reich vom Nistgipfel,der neuen Heimat der Wildhammerzwerge.

Zweiter KriegBearbeiten

Während des zweiten Krieges schlossen sich die Wildhammerzwerge der Allianz von Lordaeron ab.Die Menschen hatten eine Belagerung des Nistgipfels durch die Horde beendet.Gemeinsam tilgte man die letzen Orcs aus den Wäldern des Hinterlands.Die Greifenreiter eilten den Elfen von Quel'thalas zu Hilfe, mussten aber Schmerzlich erfahren das die Drachenmalorcs die roten Drachen versklavt hatten.Im weitern Verlauf des Krieges konnten sich die Zwerge aber diesem Problem anpassen und zu ebenbürtigen Gegnern der Echsen werden.Noch heute achten die Drachen die Wildhammerzwerge.

Durch das dunkle ProtalBearbeiten

Nach der ersten Versiegelung des dunklen Portals und dem Sieg der Allianz griff die Horde erneut durch diesen Durchgang an.Diesesmal wollte die Allianz die finsteren Pläne Ner'zhuls aufhalten und druchschritt dieses Portal.Auch Kurdran Wildhammer und einige seiner tapfersten Greifenreiter.Wie alle anderen auch galt er nach dem Untergang Draenors als verschollen.

World of WarcraftBearbeiten

Die Wildhammerzwerge leben im Hinterland, rund um den Nistgipfel.Jede Familie des Clans wird von einem Thane
Wildhammer dwarves1
angeführt.Die Waldtrolle und die Horde bedrohen die Gesellschaft der Zwerge.Sie reiten Greife und schwingen ihren Sturmhammer.

The Burning CrusadeBearbeiten

Im Schattenmondtal der Scherbenwelt hat der legendäre Kurdran Wildhammer,Kommandant der Greifenreiter des zweiten Krieges, mit seinen Leuten die Festung Wildhammer gegründet.Diese ist ein Bollwerk gegen die brennende Legion.

CataclysmBearbeiten

Nach Magni Bronzebarts Versteinerung und dem Beinahebürgerkrieg in Eisenschmiede haben die Zwergenherrscher den Rat der drei Hämmer gegründet.Da ihn die politschen Machtkämpfe anwiedern und sein Greif Horizee dank der Dunkeleisenzwerge gestoben ist, tritt Kurdran dieses Amt nicht an, sondern Falstrad Wildhammer,wahrer Herr dieses Clans.

Nach dem Untergang Northerons und dem Weltenbeben sind die Wildhammerzwerge des Schattenhochlands aktiv geworden.Sie kämpfen als Fraktion der Allianz gegen den Schattenhammer,Zwielichtdrachen und Mitglieder des Drachenmalclans.Ihr Hauptquartier ist Donnermar.

Schamanen des Clans helfen Thrall bei seinem Versuch die Welt zu heilen, sie haben sich dem Irdenen Ring abgeschlossen,auch geben Sie ihr Wissen an ihre Brüder in Eisenschmiede weiter.

LebensräumeBearbeiten

Der größte Teil des Clans lebt in den Hängen und Ebenen um dem Nistgipfel des Hinterlands, einem von der Geißel unberührten Teil Lordaerons.Hier beschützen sie die Natur vor schlechtem Einfluss und einer möglichen Korruption durch Untote und Dämonen.Andere Wesen erheben ebenfalls Ansprüche auf die Wälder,die Waldtrolle,ewige Feinde der Wildhammerzwerge.Auch leben sie im Schattenhochland.Einige von ihnen sind zwar Eisenschmiede und Menschen gegenüber Eiskalt eingestellt,doch viele sind Jaina Prachtmeer und ihren Leuten nach Kalimdor gefolgt.Sie beherrschten den Himmel über Theramore.Auch sind sie Forscher und Reisende.

Verhältnis zu anderen VölkernBearbeiten

Für lange Zeit gehörten die Wildhammer nicht zur Allianz.Sie waren ein neutrales Volk, dennoch hatten sie
Pandaren
Verbindung zu Mitgliedern der Allianz und arbeiteten mit ihnen zusammen.Nach dem Weltenbeben schlossen Sie sich ihr wieder ofiziell an.Für diese ist der Pakt mit den Wildhammerzwergen vom großen Vorteil: sie hat jetzt gewissen Zugang zu den Greifen des Hinterlands.Sie haben Sie gezähmt und mit ihrer Hilfe ein Reisenetzwerk aufgebaut.Dafür akzeptiert die Allianz eine gewisse Unabhängigkeit der Truppen der Wildhammerzwerge.In der Scherbenwelt dienen die Greife den Allianzmitgliedern als Transporter für Bomberangriffe auf die Truppen der Legion.Es gibt Wildhammer die in Sturmwind und Eisenschmiede leben.Ein besonderer Feind sind die Blutelfen denn, die Zwerge sind gut mit den Hochelfen der Quel'Danil Loge befreundet und als Mitglieder der Allianz müssen Sie dieses neue Mitglied der Horde bekämpfen.


ZugehörigkeitBearbeiten

Für lange Zeit waren die Wildhammer ein neutrales Volk.Dennoch halfen Sie ihr immer wieder im Kampf.Besonders gut stehen sie mit Hochelfen, mit ihren Brüdern aus Eisenschmiede und den Menschen kommen Sie weniger gut aus.Elfen und Zwerge haben eine gemeinsame Geschichte und zwei gleiche Interessen: den Schutz der Natur und dem Kampf gegen alles Böse.Doch die Elfen haben sich zurückgezogen und sind ruhig geworden,so auch die Wildhammerzwerge.Das erste Zusammentreffen mit Blutelfen war ein Schock: ihre Elfenbrüder mit grün glühenden Augen und Teufelsmagie verstrahlend war zu viel,seitdem sehen sie auch die Hochelfen anders.Mit den Nachtelfen haben sie viel gemein.

Ironischerweise haben Wildhammerzwerge und die Horde viel gemein, doch Kriege und Missgunst machen ein friedliches Zusammentreffen schwer.Wildhammerzwerge haben viele Dekaden gegen Orcs gekämpft, und die Wildhammerzwerge vergeben alten Rivalen nur schwer.Dennoch respektieren sie die tapferen Orcs des Frostwolfclans und deren mächtigen Schamanen sehr.Dennoch misstrauen Sie ihnen und unterstützen die Sturmlanzengarde in ihrem ewigen Kampf.Wildhammerzwerge respektieren die Tauren und erwarten noch viel von ihnen,ihre spirituelle Macht, ihre Kriegskunst und ihre Liebe zur Natur beeindruckt die Wildhammerzwerge.Eine Freundschaft dieser beiden wäre möglich.

Wildhammerzwerge hassen Goblins.Diese kleinen geldgierigen Wesen haben keinen Respekt vor der Natur und löschen ganze Wälder aus.Den Zwergen graut es vor deren Technologie und So haben sie große Freude bei der Zeppelinjagd entwickelt.

KulturBearbeiten

Was kann man über die Kultur der Wildhammerzwerge sagen ? Nun der Name dieses Volks sagt alles.Sie leben auf Klippen und leben ihr Leben mit der Natur,ihrem Sturmhammer, und ihrer Wildheit.Ihre Verbindung mit der Natur hat ihnen die Freundschaft mit den Greifen ermöglicht und die Schamanen zu den spirituellen Führern ihres Volks gemacht.Sie achten die Geister der Natur mehr als das heilige Licht.Ein Wildhammerpaladin ist so möglich wie ein Eisenschmiedendruide,alle gehen ihren eigenen Weg.

Die 200 Jahre nach dem Bürgerkrieg haben die Wildhammerzwerge verändert,das Leben an der Oberfläche, weg vom Berg ist nicht einfach.Der ständige Kontakt mit dem Wetter und der Sonne hat die Wildhammerzwerge verändert,ihre Haut ist dunkler und robuster geworden.Sie tragen starke Häute und wilde Fälle die sie vor dem Wetter und auf dem Greifen reitend schützen sollen.

Ihrer Gesellschaft erwartend strebt es junge Wildhammerzwerge schon früh auf die Rücken ihrer Greife.Einige finden junge Greife in der Natur und ziehen Sie auf,andere wählen einen anderen Pfad.Doch das Ziel aller jungen Wildhammerzwerge ist das Leben als Greifenreiter.

Wildhammer-gy
Die Wildhammerzwerge lieben es Geschichten zu erzählen und zu hören.Die Schamanen und Priester unterhalten sich und andere in kalten Nächten mit Geschichten über lang vergangene Kämpfe,Greifenzucht,Naturmythen und die Erdenmutter.Sie haben drei wichtige gesellschaftliche Ereignisse im Jahr:an einem Tag finden alle Hochzeiten statt,einer ehrt alle neugeborenen Kinder des Jahres, und am dritten wird allen Toten gedacht und getrauert.Wildhammer heiraten in der Regel jene die im selben Jahr wie sie geboren woren sind.

Das Klima des Hinterlands ist ideal um Bier zu brauen.Die Greifenträne, ein Dunkelbier mit gutem Gewicht,ideal um in den kalten und rauen Nächten warm zu bleiben.Sie haben noch andere Biersorten,doch diese sind von minderer Qualität und nur das Dunkelbier wird exportiert.

Das Interessante an den Wildhammerzwergen ist das sie zu den wenigen Völkern gehören die ihren Lebensstandart nach dem dritten Krieg aufrechterhalten konnten.Die Zwerge des Nistgipfels leben noch immer wie vor dem Krieg, denn ihr Land wurde von Geißel und Legion nicht berührt,als wüsste man nicht was mit dem Rest des Kontinents passiert ist.Sie haben ein wenig gelitten als ihre Handelspartner in Lordaeron wegfielen,doch das haben Sie schnell mit Freunden aus Sturmwind und Eisenschmiede ausgeglichen.So haben Sie auch Kontakt mit Flüchtlingen Lordaerons aufgebaut.Sie haben einige von ihnen aufgenommen und wollen nun die Allianz zur alten Stärke führen.

Trotz ihrer Kampfeslust halten Sie sich meist aus Kriegen heraus.Doch kommen Sie wenn die Allianz zu den Waffen ruft.Sie mischen Sich nicht in die Politik ein, so lange ihre Länder herausgehalten werden.Sie kämpfen Mit, doch wenn ihr Heim in Gefahr ist, muss die Allianz allein zurechtkommen.Die Wildhammerzwerge brigen nicht zwangsläufig den Sieg, doch ihre Wildheit und ihre Greifenreiter sind von Vorteil.Die Wildhammerzwerge sind keine einfachen Soldaten,ihre Probleme mit der Technologie und Fremden machen sie schwer einsetzbar.

Die wenigen Wildhammerzwerge die vom Krieg regelmäßg betroffen waren, sind jene die in Theramore lebten.Sie scherten sich nicht um Jaina und deren Mauern, sie flogen über Sie hinweg gen Norden und schmißen ihre Hammer auf Mitglieder der Horde.Sie gründeten zwei Königreiche innerhalb von 250 Jahren und sollte ein weiteres fallen kümmert es Sie nicht.

Doch vor ihrer endgültigen Abreise sprachen sie mit Botschaftern aus Darnassus und Eisenschmiede.Ihren Vettern ging es um die Aufklärung der Geheimnisse von Bael Modan.Für die Wildhammer gab es lediglich die Überlgegung die neue Zwergenfestung zu einem Heim zu machen.Dennoch kam man zu keiner Einigung, den Wildhammerzwergen war es hier zu dunkel, ferner kam es wieder zu Streitereien zwischen den beiden Gruppen.

Die Nachtelfen boten den Wildhammerzwergen ein Heim auf ihren südlichen Berghängen.Sie konnten dort leben und sollten die Elfen vor eventuellen Gefahren warnen.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki