Wikia

WoWWiki

Westfall

2.103Seiten in
diesem Wiki
Kommentare0
Allianz 32.gif Westfall
Stufe 10-15
Westfall ambience.jpg
Hauptstadt: Späherkuppe
Bevölkerung: ca. 6.000
Rassen: IconKlein Mensch Mann.gifIconKlein Mensch Frau.gif Menschen
IconKlein Gnoll.png Gnolle
IconKlein Murloc.png Murlocs
Große Siedlungen: Späherkuppe
Kleine Siedlungen: Goldküstensteinbruch
Mondbruch
Anführer: Gryan Starkmantel, ehemals: Edwin van Cleef
Zugehörigkeit: Königreich Sturmwind
Allianz (früher: unabhängig)
Gebiet: Westen der
Östlichen Königreiche


Allgemeines

Westfall liegt an der Grenze zum Wald von Elwynn und wurde vor dem Kataklysmus hauptsächlich von Menschen besiedelt, die nicht oder nur zum Teil unter der Kontrolle der Allianz standen. Das gesamte Gebiet war ursprünglich ein fruchtbares Land und die Kornkammer der Allianz, nach dem Zweitem Krieg ist es jedoch in Vergessenheit geraten und verdorrte langsam. Obwohl - bis zum Kataklysmus - die Defias-Bruderschaft das Land kontrolliert, fand die Allianz wenig Zeit und Geld in den Schutz seiner Bürger.

Eine Handvoll Bauern versuchte ihr Land zu behaupten, einige haben sogar versucht ihren Zehnt an Sturmwind zu entrichten. Die meisten versuchten jedoch nur, mit den erwirtschafteten Gütern sich und ihre Familien am Leben zu erhalten. Banditen und Gnolle überfielen regelmäßig die Höfe und die Resourcen Sturmwinds reichten nicht aus, seine Bürger dort zu schützen. Die Defias kontrollierten einen Großteil der Gegend, hauptsächlich um die Stadt Mondbruch im Süden.

Die Volksmiliz hat eine letzte Bastion als Zeichen militärischer Stärke errichtet: die Späherkuppe Von hier aus versucht die Miliz, koordiniert für Ruhe in Westfall zu sorgen. Die meisten Farmen sind mittlerweile verfallen, der letzte Rest der Bauern versucht sich tapfer gegen alle Widrigkeiten zu behaupten.

Geschichte

Sentinel Tower.jpg
Alle Gebiete Azeroths, die der Kontrolle der Menschen entglitten, wurden von anderen Mächten kontrolliert: Horde, Verlassene oder Dämonen. Westfall wurde mehr oder weniger von den Menschen verlassen und aufgegeben.


Die Defias Bruderschaft

Die Übernahme Westfalls

Die Bruderschaft der Defias, unter der Führung von Edwin van Cleef, versuchte den Wald von Elwynn zu erobern. Dieser Feldzug scheiterte, und die Mitglieder der Defias beschlossen, sich in Westwood nieder zu lassen. Die dortigen Bauern, noch erschüttert und verängstigt über den Angriff der Horde, leisteten wenig Widerstand. Zu ihrer Überraschung stellte die Bruderschaft fest, dass die Allianz sich nicht um Westfall kümmerte. Da sie selbst mit der Horde, den Untoten und der dämonischen Invasion alle Hände voll zu tun hatte, blieb der Verlust eines recht umfangreichen Gebietes fast völlig unbemerkt und schlussendlich unbeachtet. Diesen Fehler bereute Sturmwind, als die Nahrungsmittellieferungen ausblieben und die Krone feststellte, dass Westwood als Nahrungslieferant wichtiger war als gedacht.

Die frühere Kornkammer des Reiches wurde durch die Vernachlässigung zunehmend unfruchtbarer. Nur noch wenig Getreide ließ sich anbauen und die Minen in Westfall wurden verlassen. Selbst die Verteidiger von Westfall verließen zunehmend das Gebiet.

Unter Kontrolle der Bruderschaft

Die Defias, die hauptsächlich aus Dieben und Banditen bestanden, kontrollierten die Farmen und ihre Besitzer. Sie nutzen alles - örtliche Aberglauben, die Manipulation der Erntemaschinen und mehr - um vorbeiziehende Leute und Reisende zu verscheuchen. So schützten sie ihre Raubgüter, während das Volk unterdrückt lebte.

Die Defias selbst lebten hingegen ein angenehmes Leben. Nur ein paar blieben in Mondbruch, vermutlich als Wachen. Der größte Teil lebte jedoch in den Todesminen, die von der Bruderschaft in eine unterirdische Festung umgebaut wurde. Die einzigen Gegner der Defias war die Volksmiliz, die ab und an zurück schlug und Diebesgut sicherstellte.

Der Fall der Bruderschaft

Der Kampf gegen die Defias war bis zum Kataklysmus ein Hin und Her., die einzige Hoffnung der Defias war ein Schlag gegen die Anführer der Bruderschaft, die sich tief in den Todesminen versteckten. Sturmwind sandt mehr Truppen und trieb die Diebe langsm in die Mine und befreite Mondbruch. Das lag zu einem großen Teil daran, dass der Kopf der Defias, Edwin van Cleef, getötet wurde. Der Rückgang des Einflusses der Defias ermöglichte es der Späherkuppe, weiter ausgebaut und befestigt zu werden. Selbst Mondbruch wird jetzt von der Allianz kontrolliert.

Jedoch gab es tragische Verluste: Die Familie Brauenwirbel wurde Opfer, ihre Farm wurde von Flüchtlingen und Heimatlosen überrannt. Sturmwind hat immer noch Schwierigkeiten, sich um diese Bürger zu kümmern und diese belagern mittlerweile die Späherkuppe. Die Armeen von Sturmwind sind immer noch zu wenig und versuchen, dass ehemalige Defias-Gebiet zu sichern. Zum Teil ist dies erfolglos, so haben Kobolde einige der kleineren Minen besetzt.

Das Wiedererwachen

Vanessa van Cleef, Tochter von Edwin van Cleef, gelang es die Bruderschaft neu zu strukturieren und unter ihre Kontrolle zu bringen. Hierbei kommt es zu einem Kampf der Defias gegen die Volksmiliz an der Späherkuppe.

Geographie

Das ehemalige Juwel der Farmer und Viehzüchter ist mittlerweile ein verdorrtes Land. Es wächst nur noch wenig, ein staubiger Wind heult über die Ebenen. Diebe und Banditen stellen das größte Problem dar, neben Gnollen und umprogrammierten Ernterobotern.

Westfall hat ebenso milde Temperaturen wie der Wald von Elwynn, jedoch ziehen starke Winde sowohl vom Meer als auch von Dämmerwald über das Land. Das Land selbst hat wenig zum Schutz vor dem Wind zu bieten, der oft sehr schneidend ist. Das Land wird hauptsächlich von gelben, halb vertrocknetem Gras bewachsen. Die Defias kontrollieren noch immer einen großen Teil der Todesminen.

Kataklysmus

Westfall-Chasm.jpg

Der größte Teil von Westfall wurde beim Kataklysmus verschont. Nur ein Teil an der ehemaligen Goldküstensteinbruch wurde von einem riesigen Riss verschlungen. Unkontrollierte Wirbel wandern über das Land und werfen alles was in ihre Nähe kommt unkontrolliert durch die Luft. Westfall ist jetzt deutlich intensiver unter der Kontrolle von Sturmwind und ähnelt damit dem Rotkammgebirge oder Dämmerwald.

Trivia

  • auf einigen PvP-Servern (und sogar manchen PvE-Servern) machen sich Horde-Spieler einen Spass daraus, niedrigstufige Allianzler abzuschlachten.

Medien

World of Warcraft Soundtrack - (Westfall)02:11

World of Warcraft Soundtrack - (Westfall)

Hintergrundmusik von Westfall (vor dem Kataklysmus)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki