Wikia

WoWWiki

Warcraft III: Reign of Chaos

Diskussion0
1.900Seiten in
diesem Wiki
Warcraft 3 logo

Das Logo von Warcraft III: Reign of Chaos.

Warcraft III: Reign of Chaos (kurz WC3 oder War3) ist der dritte Teil der Warcraft-Serie. Das Spiel verfügt über eine völlig überarbeitete Grafik, die erstmals in 3D gehalten ist.

Das Spiel Bearbeiten

Als neue Völker gibt es bei Warcraft III auch Nachtelfen und Untote als eigenständige Völker. Neu ist zudem die starke Fokussierung auf Helden, die vom Spieler ähnlich einem Rollenspiel mit verschiedenen Gegenständen ausgerüstet werden können und in Kämpfen Erfahrungspunkte sammeln, wodurch sie höhere Stufen erreichen und somit neue Spezialfähigkeiten erlernen können. Außerdem spielen sich die vier Konfliktparteien – ähnlich wie die drei Rassen in StarCraft – sehr verschieden, was in den Vorgängern kaum bis gar nicht der Fall war.

Die Völker Bearbeiten

Die Menschen:

Sie sind eine recht gute Rasse, um im Freispiel zu überzeugen. Sie haben eine recht große Auswahl an Nah und Fernkämpfern, es fehlt ihnen aber an guten Fliegern. Noch ein guter Aspekt ist das sie das einzige Volk sind, bei dem mehrere Arbeiter gleichzeiitg an einem Haus arbeiten können.

Die Orcs:

Die Orcs sind im Nahkampf perfekt ausgerüstet. Wo ihnen jedoch fällt ist an den Fernkämpfern, was jedoch durch die Magier wieder gutgemacht wird. Mit ihnen ist es sehr leicht zu Rushen.

Die Kampagnen Bearbeiten

Der Auszug der Horde Bearbeiten

In diesen beiden Missionen geht es eigentlich nur darum, die Grundfunktionen des Spiels zu lernen. In dieser Kampagne hat Thrall eine Vision: ein Prophet befiehlt ihm, nach Kalimdor zu ziehen. Dafür muss Thrall aber die Horde versammeln. Das gelingt ihm, aber der Kriegshymenenclan unter Grom Höllenschrei muss befreit
Warcraft-3-Reign-of-Chaos--C10096998
werden. Er wurde von der Allianz gefangengenommen.

Die Geißel von Lordaeron Bearbeiten

In dieser Kampagne lernt der Spieler die Einheiten und Gebäude der Menschen kennen. In der Kampagne erlebt man den Aufstieg der Geißel. Anfangs jagen Uther Lichtbringer und Prinz Arthasnoch Orcs, kommen aber bald der Geißel mit der Hilfe von Jaina Prachtmeer auf der Spur. Arthas dreht durch die Erlebnisse immer weiter durch. Er merzt Strathome aus und verkauft seine Seele an Frostgram, mit dieser streckt er Mal'ganis nieder. Arthas, Tereans und Jaina bekommen auch Besuch vom Propheten, nur Jaina folgt seinem Rat.

Pfad der VerdammtenBearbeiten

In dieser Kampange lernt der Spieler den Umgang mit den Einheiten der Untoten. Arthas ist zum Todesritter geworden er streckt seinen Vater nieder und opfert Lordaeron der Geißel. Arthas seine lange Mission ist es Archimonde nach Azeroth zu hohlen. Dazu musss er aber Kel'thuzad mit der Hilfe des Sonennbrunnes wiederbeleben, die StadtDalaaran stürmen um eine Beschwörungsfibel von Medivh besorgen und die Beschwörung verteidigen. In dieser Kampange belebt er Sylvanas WIndläufer die sich gegen ihn gestellt hat, wieder.

Die Invasion von KalimdorBearbeiten

Warcraft3-deutscheversion 2
Thrall und seine Horde haben währenddessen den alten Kontinent Kalimdor erreicht Thrall will dort eine SIedlung für die Orcs errichten und den Propheten finden. Während seiner Reise hilft er Cairne und seinen Tauren bei dem Sieg gegen die Zentauren und der Gründung Mulgores. Ein Orakel soll wohl mehr wissen. Während seiner Suche nach dem Propheten soll Grom mit seinem Clan nach norden ziehen und dort eine Siedlung gründen, das Material soll der Wald des Eschentals liefern. Im Eschental wird er von den Nachtelfen undi hrem Gott Cenarius angegriffen ihnen ist der Wald heilig und die Reaktion dementsprechend. Mannoroth, der zusammen mit Archimonde nach Azeorth gekommen ist, heckt einen fiesen Plan aus, erneut sollen die Orcs mit seinem Blut verdorben werden, sie hatten ihn ja jetzt oft genug entäuscht, er verdirbt einen Brunnen. Dieser Brunnen wird von Grom aufgespürt, nachdem ein Troll-Medizinmann ihm gesagt hatte: "Hellscream, ich spüre eine finstere Macht aus diesen Wäldern kommen. Das wird Cenarius' Untergang besiegeln." Mit Mannoroths Blut verdorben, verwandeln sie sich in Höllenorcs und töten Cenarius. Mit der Hilfe der Tauren, Trollen und Windreitern findet er das Orakel. Das Orakel ist kein geringerer als der Prophet der auch als Medivh bekannt ist. Medivh erzählt Thrall auch von Groms Verrat. mit hilfe seiner neuen Verbündeten kann Grom gerettet werden. Zu zweit stellen sie Mannoroth und töten diesen, aber Grom bezahlt das mit seinem Leben.

Das Ende der EwigkeitBearbeiten

In der letzten Kampange lernen die Spieler die Nachtelfen kennen. Tyrande Whisperwind ist nicht begeistert, Eindrinlinge haben Cenarius getötet. Nachdem sie mit einigen von ihenen abgerechnet hat, wird sie von der Brennenden Legion angegriffen. Aufgeschreckt von dieser Bedrohung beschließt sie dieDruiden und ihren Anführer Malfurion zu erwecken. Den Erzdruiden erweckt sie, doch die anderen Druidenclans sind weit verstreut schlummernd in ihren Gräbern versteckt. Ihnen gelingt es die der Klaue zu wecken, doch die Bärendruiden sind verflucht, während sie die Bären heilen, finden sie das Gefängnis von Ilildan unter vorbehalten Malfurions lässt sie den Dämonenjäger frei. Malfurions Vorbehalte sollten sich bewahrheiten. Zwar kann Iildan den Dämonen Tichondrius bezwingen, doch dafür wurde er vom Schädel des Gul'dan in einen Halbdämonen verwandelt. Er wird verbannt. Der Prophet ruft Malfurion zu sich. Die drei Völker Menschen Orcs und Nachteflen müssen zusammen Archimonde am Berg Hyjal bezwingen. Mit den Naturgeistern und dem Opfer des Weltenbaums Nordrassils, dessen Macht Archimonde wolllte, kann der Dämon besiegt werden.

Die CinematicsBearbeiten

thumb|right|500px thumb|right|500px thumb|500px|right thumb|500px|right

Weitere SeitenBearbeiten

Gebäude aus Warcraft 3

Einheiten aus Warcraft 3

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki