FANDOM


Ich mag kein Schwein
- Varok Saurfang

Hochfürst Varok Saurfang ist ein Orc-Veteran der im Ersten, Zweiten und Dritten Krieg gekämpft hat. Er stammt aus dem Schwarzfelsclan, verließ diesen aber zwischen den Kriegen irgendwann. Er führte die geeinten Streitkräfte gegen die Qiraji und leitet die Kor'kron in Nordend von der Kriegshymnenfeste aus.

Geschichte

Varok diente der Horde von Beginn an. Er trank neben Grom Höllschrei aus dem Kelch der Einheit. Er führte anschließend Streitkräfte der Schwarzfelsen in den Schlachten von Shattrath bis Sturmwind. Jeder Schlachtzug unter seinem Kommando war Siegreich, bis die Horde im zweiten Krieg geschlagen wurde.

Als Orgrim Schicksalshammer sein blutiges wie taktisches Vorgehen sah und erlebte, erwählte er nach seinem Aufstieg zum Kriegshäuptling Varok zu seinem Vertreter. Nach der Erlösung der Orcs durch Grom Höllschrei half Varok vielen Orc-Veteranen dabei, die schrecklichen Taten, die sie begangen haben, zu verarbeiten und nicht wenige hielt er vom Selbstmord ab.

Obwohl der Fluch des Blutes ihn dazu gebracht hat, Unschuldige und Kinder zu töten, nimmt er ihn nicht als Ausrede. Immerhin hat auch er freiwillig vom Blut getrunken. Der Tag des Trinkes und die darauffolgenden Ereignisse bedauert Varok bis heute. Er vermeidet es Schweine zu essen, da das Quieken von Schweinen, die geschlachtet werden, ihn stets an die Schreie der Draenei-Kinder erinnern. Er weigert sich seitdem auch an Angriffskriegen teilzunehmen, er würde sogar alles tun um einen solchen zu verhindern. Um die Horde und ihre Kinder zu schützen würde er jederzeit wieder seine Axt schwingen.

Seine Frau starb zur Zeit der Öffnung des Portals und sein Sohn lebte in Nagrand.

Er führte als oberster Befehlshaber die gemeinsamen Streitkräfte von Horde und Allianz als Macht von Kalimdor gegen die Insektenarmee der Qiraji.

In World of Warcraft

Classic

WoW Classic Icon Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu World of Warcraft.

Zu Classic beobachtet und verteidigt er das Tal der Stärke in Orgrimmar. Er verkündet sogar den Tod Nefarians und stellt den Pfosten mit dessen Kopf auf. Später führt er die Armee im Krieg der Sandstürme.

Wrath of the Lichking

Wotlk icon Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Wrath of the Lich King.

In Wrath of the Lichking stellt Thrall ihm den ungestümen und gewissenslosen Garrosh Höllschrei zur Seite. Er kommandiert die Kor'kron und beäugelt misstrauisch Garroshs blutrünstige aber effektive Taktiken. Er kann ihm aber immerhin etwas über den Respekt gegenüber Unschuldigen beibringen.

Auf Geheiß Alexstraszas bringen Abenteurer die durch die Schlacht an der Pforte des Zorns entstellte Rüstung seines gefallenen Sohnes zurück zu seinem Vater.

Nach der Schlacht um Unterstadt erinnert Varok Thrall daran, sein Bedauern des zerbrochenen Friedens zwischen Horde und Allianz zu vergessen und sich um sein Volk zu kümmern.

In der Eiskronenzitadelle kann der Vater den endlich endgültig toten Körper seines Sohnes bergen und ihm ein traditionelles Begräbnis verschaffen. Er wird neben den Scheiterhaufen seiner Mutter und Ahnen verbrannt.

Cataclysm

Cata icon Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Cataclysm.

In Cataclysm bleibt er kriegsmüde in der Kriegshymnenfeste zurück und überwacht von dort aus die Reste der Horde.

Mists of Pandaria

Mists-Logo-Small Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Mists of Pandaria.

Varok Saurfang kehrt nach Orgrimmar zurück um sein Versprechen Garrosh gegenüber zu erfüllen.

Sauerfang facts

Im Internet wird Saurfang aufgrund seiner Stärke als Chuck Norris der Horde behandelt deshalb gibt es sogenannte Saurfang facts.

Galerie