Wikia

WoWWiki

Todesritter

Diskussion0
1.891Seiten in
diesem Wiki
Deathknight01-large
Als die Kontrolle des Lichkönigs über seine Todesritter gebrochen war, sannen seine ehemaligen Champions auf Rache für die Taten, die sie unter seinem Befehl begehen mussten. Doch nachdem sie Genugtuung erhalten hatten, waren die Todesritter plötzlich ohne Ziel und Heimat. Einer nach dem anderen kamen sie ins Land der Lebenden, um eine neue Bestimmung zu finden.

Mit einer Plattenrüstung so schwarz und undurchdringlich wie Schatten beschwören Todesritter Tote aus ihrem Grab, um an ihrer Seite zu kämpfen, und stellen sich direkt ihren Feinden, während sie von ihren Verbündeten unterstützt werden.

Diese düsteren Helden beherrschen die Mächte des Eises, des Blutes und des Untodes. Eis macht ihre Schläge noch schneidender, Blut verstärkt ihre Körper und der Untod erlaubt ihnen, in der Hitze der Schlacht in unheiligen Zorn auszubrechen. Die Augen eines Todesritters zeugen von unzähligen Grausamkeiten. Gegner, die zu lange in sie hineinblicken, spüren, wie die Wärme aus ihrem Körper flieht und eiskaltem Stahl weicht.

GeschichteBearbeiten

Death-knight

Todesritter der ersten GenerationBearbeiten

Nachdem er die Wahrheit um den Schattenrat von seinem Freund Durotan erfahren hatte, begann Orgrim Schicksalshammer eine größere Säuberungswelle: er stürtze den ehemaligen Kriegshäuptling Schwarzfaust und vernichtete den Schattenrat. Gul'dan kam davon, er lag im Koma und wurde von Cho'gall versteckt. Als er wieder erwachte, musste er feststellen, dass sein politscher Machteinfluss in der Horde Vergangenheit geworden war. Schicksalshammer erwartete jetzt einen Treuebeweis des Hexenmeisters ,oder er würde das Hirn des Hexers mit seinem Hammer zermalmen.

Mit der Hilfe einiger weniger Akolythen und Totenbeschwörer belebte er die gefallenen Ritter von Sturmwind wieder. Da diese wandelnden Leichen aber keine großartige Gefahr für ihre Feinde darstellten, sammelte er die Seelen des Schattenrats und steckte diese in die Untoten. Nun befanden sich mächtige Hexenmeisterseelen im untoten Leibern. Er stattete sie mit mächtigen magischen Artefakten aus. Die Todesritter versteckten den schrecklichen Anblick des toten Fleisches unter Bahnen schweren Leders.

Im Verlaufe des zweiten Krieges prallten sie immer wieder auf die Paladine der Silbernen Hand oder die Magier von Dalaran. Dennoch verlor die Horde den Krieg. Nach der Öffnung des dunklen Portals verschwanden viele Todesritter in den Weiten der Scherbenwelt und schlossen sich dort oder auf Azeroth neuen Meistern an.

Arthas

Erste Generation der Todesritter der GeißelBearbeiten

Als Arthas Menethil die Runenklinge Forstgram aufnahm und dem Lichkönig seine Seele schenkte um Rache an Mal'ganis zu nehmen, wurde er zum ersten Todesritter der Geißel und zum Champion des Lichkönigs. Während seines schrecklichen Kreuzzuges duch Lordaeron und Quel'thalas verwandelte er freiwillige und gefallene Individuen in Todesritter der ersten Stunde.

Andere schlossen sich dem Kult der Verdammten an oder waren bereits zu Lebzeiten Anhänger der Geißel. Nach den Schrecken des dritten Krieges, der Geißel und dem Fall der Pestländer gaben sich viele Paladine der Silbernen Hand der unheilligen Macht der Geißel hin.

Die Todesritter von ArcherusBearbeiten

Die "dritte" Generation von Todesrittern; Helden, die im Kampf gegen die Geißel in den Pestländern gefallen und von Totenbeschwören geborgen wurden, müssen sich in einem Auswahlverfahren würdig erweisen. Verlierer, Widerspänstige und schwächliche Kadaver enden als Guhlfutter.

Diese Champions des Lichkönigs stürzten die Scharlachrote Enklave und vernichten mit Frostwyrms große Armeen des Scharlachroten Kreuzzuges, griffen dannach die Kapelle des hoffnungsvollen Lichts an, um die Argentumdämmerung zu vernichten, werden vom Lichkönig verraten, um Tirion Fordring hervorzulocken. Mit Hilfe der Geister ihrer Väter kommen die Todesritter von der Geißel frei, gründen die Ritter der Schwarzen Klinge um dem Lichkönig in Nordend zu bekämpfen. Todesritter kehren zur Horde oder Allianz zurück.

KampfBearbeiten

Death knight crest
Die Waffe des Todesritters ist seine Runenklinge. Sie ist das typischste Merkmal des wiederbelebten Helden. Er kämpft entweder mit einer Zweihandwaffe oder mit zwei Einhandwaffen. Im Spiel hat man das Talent "Runen schmieden", mit dem man seine Waffen verzaubern kann. Man lernt während der Levelphase immer bessere Runen. Dieses Talent ist allein dem Todesritter vorbehalten.

Als Ressource nutzt der Todesritter Runenmacht und Runen.

Die Runenmacht lädt sich während des Kampfes ähnlich wie Wut auf. Wenn man bestimmte Fähigkeiten nutzt, lädt sich die Runenmacht schneller auf. Mit dieser Runenmacht kann man anschließend starke Zauber entfesseln, wie zum Beispiel den Runenstoß oder den Gargoyle.

Bei den Runen ist es etwas anders. Es gibt sechs Runen: Zwei unheilige Runen, zwei Frostrunen und zwei Blutrunen. Blutfähigkeiten kosten Blutrunen, Frostfähigkeiten kosten Frostrunen und unheilige Fähigkeiten kosten unheilige Runen. Diese Runen laden sich mit der Zeit wieder auf. Doch wenn man kein Blut-Todesritter ist, so hat man auch keine Blutrunen- Sie werden durch sogenannte Todesrunen ersetzt, welche man als Frost- oder Unheilige Runen verwenden kann. Unter seinen Gegnern verbreitet der Todesritter Seuchen und Krankheiten, während er sich als Nahkämpfer durch die Massen pflügt.

SpezialisierungenBearbeiten

Spieler, die sich für Todesritter entscheiden, haben die Wahl zwischen drei Spezialisierungen: Blut, Frost und Unheilig.

Blut Bearbeiten

Blut-Todesritter sind dunkle Wächter, die Lebensenergien verderben und manipulieren, um im Ansturm ihrer Feinde davon zu zehren. Ursprünglich war der Blut-Todesritter als DD angelegt, wurde aber kurz vor Cataclysm in einen Tank umgewandelt, da er die einzigen Selbstheilfähigkeiten besitzt.

Frost Bearbeiten

Frost-Todesritter sind eisige Unheilsboten, die Runenmacht kanalisieren und bösartige Waffenangriffe ausführen. Kurz vor Cataclysm wurde die Frostskillung von der Blutskillung abgelöst. Statt mit diesen Talenten zu tanken, verursachen die Spieler jetzt Schaden mit Frostangriffen und Skillungen.

Unheilig Bearbeiten

Unheilig-Todesritter sind Meister des Todes und des Verfalls, die Krankheiten verbreiten und untote Diener beschwören und kontrollieren. Der Unheilig-Todesritter dagegen wird sehr oft von PvP-Spielern verwendet. Hier kann gelernt werden, wie Krankheiten länger und besser wirken und wie man einen Ghul andauernd unter Kontrolle bringt.

Berühmte TodesritterBearbeiten

Name Aufenthaltsort Fraktion Status
Arthas iconArthas theDK iconIcon LichkönigArthas Menethil Frostthron Geißel Tot
Icon Todesritter Mensch MThassarian West-Andorhal, Nordend ehemals Geißel, nun Schwarze Klinge/ Allianz Untot
Icon DarionHochlord Morgraine Acherus Schwarze Klinge Untot
Icon Todesritter Blutelf MKoltira Todesweber West-Andorhal, Nordend ehemals Geißel, nun Schwarze Klinge/ Horde Untot
Icon Todesritter reiter TotenschwurBaron Totenschwur Stratholme, Naxxramas Geißel Untot

Ausrüstung Bearbeiten

Todesritter können Rüstungen aus jeder der vier Arten tragen, sinnvoll ist aber nur Plattenrüstung, die sie als einzige Klasse von Anfang an tragen können.

Als Waffe haben sie die Wahl zwischen ein- und zweihändigen Äxten, Streitkolben und Schwerter sowie Stangenwaffen.

SonstigesBearbeiten

  • Der Stufe 85er Elite Gamon verteidigt Orgrimmar vor neuen Todesrittern.
  • Der Todesritter kann von jeder Rasse, außer Pandaren, gespielt werden.
  • Die von Spieler erstellten Todesritter gehören automatisch zu den Ritter der Schwarzen Klinge und dienen statt Varian und Garrosh dem Hochlord Darion Mograine.
  • Todesritter ist die einzige Heldenklasse in WoW, man beginnt sie mit Stufe 50 statt 1.
  • Worgen-Todesritter stammen nicht direkt aus Gilneas, sondern waren Diener von Arugal im Silberwald.
  • Goblin-Todesritter waren keine Mitglieder vom Bilgewasserhafen, sondern des Dampfdruckkartells.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki