FANDOM


Thassarian ist ein Todesritter, der zu den Menschen gehört. Er ist der erste seiner Art, der der Allianz nach den Ereignissen an der Kapelle des hoffnungsvollen Lichtes beigetreten ist. Er ist damit das Gegenstück zu seinem "Bruder" Koltira Todesweber.

Geschichte

Thassarian gehörte zu den Soldaten die Arthas auf seiner Jagd nach Mal'ganis nach Nordend gefolgt sind.Nachdem erst ihr Prinz und dann noch ihr Hauptmann, Falric, verschwunden waren, beschloss er sie zu suchen.

Doch seine Suche endete anders als erwartet, er fand seinen Hauptmann in den Frostgram-Höhlen wieder. Wie sein Prinz auch war der Hauptmann zum Todesritter geworden. Er tötete Thassarian und machte ebenfalls einen solchen aus ihm.

Wieder in Lordaeron angekommen beteiligte sich Thassarian am Gemetzel unter den Menschen. Um seinen neuen Meister die Loyalität zu zeigen wurde er dazu gebracht seine Mutter zu töten. Das bedauren dieser Tat erhielt einen Rest Menschlichkeit.

In Quel'Thalas angekommen kämpfte sich Thassarian durch die Reihen der Hochelfen und deren Wälder. Dort begenete und bekämpfte er immerwieder einen Elfen namens Koltira. Diesen konnte er im letzten Gefecht um Silbermond töten. Dann erweckte er ihn als Todesritter wieder.Auch diese Tat bereute er, konnte sich aber später mit dem jetzt als Koltira Todesweber bekannten Elfen anfreunden.

Nach den Ereignissen um die Scharlachrote Enkalve und der Kapelle des hoffnugsvollen Lichtes konnte er mit der Hilfe des Geistes seines Vaters der Kontrolle des Lichkönigs entkommen. Danach wurde er von Darion Mograine und dem neuen Orden der Ritter der Schwarzen Klinge nach Sturmwind gesendet. Dort konnte er König Varian Wrynn davon überzeugen die Ritter wieder aufzunehmen.

Dann brach er mit den Truppen der Allianz nach Nordend auf wo er diesen bei der Zerstörung einer Zitadelle in der Boreanischen Tundra und Später bei der Bombadierung von Eiskrone von dem Luftschiff "Himmelsbrecher" aus unterstützt.

Nach dem Krieg wird er von Varian als General der Truppen der Allianz im Kampf um Andorhal entsendet. Sein Gegner ist der Todesritter Koltira. Nach dem Kampf um diese Stadt die die beiden unendschieden enden lassen wollen mischt sich Sylvanas Windläufer ein.

Wie dieser Kampf verläuft wird je nach Fraktion unterschiedlich dargestellt.

Allianz: Nach Thassarians und Koltiras Waffenstillstand sandte die Allianz Truppen aus, um die Verlassenen anzugreifen und scheiterte dabei. Während des Gegenangriffs der Verlassenen flieht Thassarian und lässt seinen Leibdiener Lurid zurück. Horde: Mit Hilfe von tapferen Helden umging Sylvanas persönlich Koltiras' Waffenstillstand und schickte eine Valkyr los, um Thassarian zu töten und die Moral der Allianz zu brechen. Diese fanden jedoch nur den toten Leibdiener des Todesritters vor, der sich bereits zurückgezogen hatte.

Sylvanas ist sichtlich wütend und will mit Koltira abrechnen, um einen "besseren" Diener der Horde aus ihm machen. Als Thassarian das erfährt, bricht er Richtung Tirisfal auf um seinen Elfenfreund zu retten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki