FANDOM


Stratholme war einst das Juwel Lordaerons, mittlerweile ist sie eine verbrannte und verfluchte Ruine.

Geschichte Stratholmes

Der genaue Gründungszeitpunkt Stratholmes ist unbekannt. Aufgrund seiner nähe zu Quel'Thalas sowie den wichtigen Verkehrsknotenpunkten Lordaerons entwickelte sich aus Stratholme schnell eine große Handelsstadt. Später wurde Stratholme zur zweitwichtigsten Stadt der Allianz.

Arthas Fall und Stratholmes Untergang

Als der junge Arthas Menethil begann, vom Lichkönig korrumpiert zu werden, war Stratholme der Ort, an dem er die letzten Reste seiner Menschlichkeit zurückließ [1]. Im Irrglauben, ganz Stratholme sei mit der Seuche des Untods infiziert, ließ Arthas jeden einzelnen Bürger Stratholmes auf der Stelle zum Schafott führen und richtete sie hin. Nachdem Arthas Stratholme "gesäubert" hatte, brach er zu seiner Expedition nach Nordend auf und verfolgte Mal'Ganis. Nach der Säuberung brach die Seuche des Untodes tatsächlich in Stratholme aus. Von dieser Stadt aus vermehrten sich die Untoten rasant. In Stratholme brach ein Feuer aus das seit fast 20 Jahren ununterbrochen lodert. Kel'Thuzad, Erzlich, übergab die Herrschaft über die Stadt an einen der ersten Todesritter der Geißel, Baron Totenschwur, sowie an den Lich Ras Frostraunen.

Geographie

Stratholme liegt im äußersten Norden der östlichen Pestländer und ist (neben Naxxramas) der wichtigste Posten der Geißel jenseits von Nordend.

Stratholme is in seiner Größe in etwa mit Sturmwind zu vergleichen.

Zugehörigkeit

Die Stadt ist selbst nach dem Fall des Lichkönigs immer noch fest in der Hand der Geißel. Nach Balnazzars Offenbarung befindet sich nun auch die Kathedrale von Stratholme wieder in der Hand der Untoten.

Im Spiel

Im Spiel können sich nunmehr alle Helden der Stufe 37 in die tote Stadt wagen. Stratholme hat 11 Bosse (+2 zusätzliche Bosse):

World of Warcraft World of Warcraft

Stratholme war ein Schlachtzug für 10 Leute ab der Stufe 55. Innerhalb Stratholmes konnte man diverse Teile des D1-Sets (auch T0 set genannt) erwerben. Zusätzlich gab jeder Besuch Ruf für die ansässige Fraktion der Argentumdämmerung. Stratholme war ab Patch 1.12: "Schatten der Nekropole" ein wichtiger Questpunkt für Spieler, die den legendären Stab Atiesh, Hohestab des Wächters ihr Eigen nennen wollten. Dieser erforderte neben einer Menge Ruffarmen bei der Brut Nozdormus in Ahn'Qiraj auch kontinuierliches Farmen in Naxxramas, bis man schließlich in Stratholme den Stab von einer Dämonischen Wesenheit befreien konnte und man ihn in der Kathedrale des Scharlachroten kreuzzuges weihen durfte.

Dies ist heute nicht mehr möglich, da Naxxramas mit Patch 3.0 (Vorbereitung zu Wrath of the Lich King World of Warcraft: Wrath of the Lich King) aus den Östlichen Pestländern verschwand, um in der Drachenöde wieder aufzutauchen.

Quellen

  1. Die Säuberung Stratholmes auf englisch

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki