Fandom

WoWWiki

Stamm der Bleichborken

2.308Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Der Bleichborken Stamm ist ein Waldtrollstamm der in einem Dorf im Arathihochland lebt.

Geschichte

Der Stamm der Bleichborken spaltete sich nach den Trollkriegen vom Amaniimperium ab und kehrte in seine angestammte Länder im Arathihochland und dem Hinterland zurück.Wie alle anderen Trollstämme schlossen sich auch die Bleichborken dem mächtigen Trollhelden Zul'jin und seinen Amani an um der Horde zu helfen.Als die Orcs den zweiten Krieg verloren ließen die Trolle ihre Verbündeten fallen.

World of Warcraft

Die Bleichborken haben mehrere Stellen im Hinterland besiedelt:dem Dorf Hiri'watha,den Zun'watha-Ruinen und en Tempel von Shandra'Alor.Während ihrer Aktivitäten trafen Sie auf den kleinen Stamm der Bruchhauer den Sie wegen dessen Sympahtien für die Horde angriffen.Die Wildhammerzwerge vom Nistgipfel wurden ebenfalls vom Stamm bedroht.

Die Bleichborken im Hinterland haben sich nur wiederwillig mit den Felsfäusteogern verbündet um die Horde in Hammerfall zu vernichten.

Als Hakkar wieder nach Azeroth kam,schickten die Bleichborken Botschafter die einen Pakt mit den Gurubashi schließen sollten.

Cataclysm

Nach dem Weltenbeben zogen sich die Bleichborken aus unbekanntem Grund aus dem Hinterland zurück. Zul'arek Faulhass kann dennoch ausserhalb von den Ruinen von Shandra'alor gesehen wergen.Die Verlassenen haben Hiri'watha eingenommen und zu einem Forschungslabor gemacht.Shandra'alor wurde von den Blutfratzen eingenommen.

Es ist nicht bekannt ob die Zandalari auf die Bleichborken zugegangen sind.

Loa

Die Bleichborken beten eine Spinnengöttin namens Shandra an.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki