Fandom

WoWWiki

Schattenmondtal

2.308Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Für die Zone "Schattenmondtal" auf Draenor in World of Warcraft: Warlords of Draenor ist dieser Artikel: Schattenmondtal (Draenor).

The Burning Crusade Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu The Burning Crusade.

Das Schattenmondtal befindet sich in der südöstlichen Scherbenwelt, östlich der Wälder von Terokkar. Hier findet man den Schwarzen Tempel, einst Unterschlupf von Illidan Sturmgrimm und eine Zwergensiedlich die von Kurdran Wildhammer angeführt und nach ihm benannt wurde. Ebenso befindet sich hier das Gefängnis, in welchem Maiev Schattensang gefangen gehalten wird.

Geschichte

Neben dem Schwarzen Tempel ist das Schattenmondtal auch der Namensgeber für Ner'zhuls Schattenmondclan, der hier einst lebte.

Geografie

Das Schattenmondtal war einst ein idyllischer Wald, gehüllt in ewiger Nacht. Nachdem Gul'dan mit seinen dämonischen Kräften einen gewaltigen Vulkan erschuf, verwandelte sich das Land jedoch in eine Ödnis aus Stein und Staub in welcher fast nichts gedeiht. Die Hand von Gul'dan, wie dieser Vulkan genannt wird, dominiert auch das Erscheinungsbild dieser Zone und produziert ständig Flüsse aus grünlicher, magisch verdorbener Lava. Ebenso wie die meisten Gebiete Draenors wurde auch das Schattenmondtal durch Ner'zhuls Portale zerrissen.

Dungeons und Raids

Im Tal befindet sich eine Raid-Instanz, der Schwarze Tempel. Einige Gebiete sind reine Elite-Gebiete.

Medien

Schattenmondtal The Burning Crusade09:01

Schattenmondtal The Burning Crusade

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki