Wikia

WoWWiki

Rexxar

Diskussion0
1.829Seiten in
diesem Wiki
Rexxar ist ein Veteran der Horde aus dem ersten und zweiten Krieg. Er ist ein Mok'Nathal, also eine
Rexxar2
Kreuzung aus Orc und Oger, und wird, wie das Halbblut Garona, von allen Orcs herabwertend behandelt und tyrannisiert. Sein Ogerstamm ist der der Steinbrecher, anzutreffen im Schergrat.

Ein Soldat der HordeBearbeiten

Als ein Hexenmeister zur eigenen Rettung während der Schlacht am Dunklen Portal Rexxars Wolf alle Lebensenergie entzog und ihn so zu Asche machte, tötete Rexxar den dunklen Hexer und wandte sich von der Horde ab. Nach einer letzten Besprechung mit Grom Höllschrei und seinen Männern auf Steinard in den Sümpfen des Elends, marschierte Rexxar in die Welt hinaus.

In Kalimdor während des dritten KriegesBearbeiten

MogrinBearbeiten

Zuletzt tauchte Rexxar in Warcraft 3 als einer der Bestienmeister wieder auf, an der Seite des Bären Misha. Er trifft auf den Grunzer Mogrin am Rande des Grenzgebiets zwischen dem Brachland und der Einöde westlich davon, dass später Durotar sein sollte. Mogrin wird während eines Kampfes mit Stachelebern schwer verwundet, doch fürchtet er nur um seine Ehre, da er seine letzte Mission, eine Botschaft zu Kriegshäuptling Thrall zu bringen, nicht erfüllen kann. Um der Ehre willen nimmt der sterbende Grunzer Rexxar das Versprechen ab, die Botschaft zu Thrall in die Kriegerstadt Orgrimmar zu bringen. Mogrin stirbt noch während des Gesprächs, doch Rexxar hat genug verstanden.

OrgrimmarBearbeiten

In Orgrimmar trifft Rexxar auf Thrall, der ihn zuerst nach Mogrin ausfragt und ihm dann ein Heim anbietet. Rexxar besteht jedoch darauf, sich seinen Teil an Orgrimmar zu verdienen, und so schickt Thrall ihn zu drei seiner obersten Helfer: Seinem Mentor Drek'thar, dem Hauptmann Nazgrel und dem Goblin Gazlowe, der zu diesem Zeitpunkt für die Horde arbeitet. Zusätzlich stellt Thrall Rexxar auch noch den Schattenjäger Rokhan zur Seite. Nachdem Troll und Mok'Nathal die drei Aufgaben erledigt hatten, zog Admiral Prachtmeer und das Reich Kul Tiras entgegen des Vertrags von Allianz und Horde gegen Orgrimmar in den Krieg. Rexxar kämpfte gegen den Admiral, aber Jaina verriet ihren Vater, sodass Rexxar in einem langen Kampf diesen schließlich töten konnte.

In World of WarcraftBearbeiten

Klassisches ZeitalterBearbeiten

Rexxar ist in Classic an Mishas Seite aufzufinden, wie er in Desolace patroulliert, jedoch spielt er keine wirklich große Rolle, ist aber ein Teil der Hordenversion der langwierigen Questreihe zur Öffnung von Ahn'qiraj gewesen.

Der Brennende KreuzzugBearbeiten

Nach der Öffnung des dunklen Portals begibt sich Rexxar auf eine lange Suche nach seinen Verwandten, die er schließlich im Schergrat findet. Doch sein Vater Leoroxx schickt ihn erzürnt über sein Bündnis mit den Orcs wieder fort. Rexxar wird von den Steinbrechern, seinem Ogerwurzelclan, aufgenommen. Rexxar forderte einst Kor'gall, den Anführer der Steinbrecher in Azeroth, heraus, tötet ihn, nahm seine Axt Serathil und wurde Häuptling.

Der Zorn des Lichkönigs und Todesschwinges AusbruchBearbeiten

Da Rexxar im Schergrat bleibt, bekommt er sowohl von der Invasion von Nordend, als auch vom Cataklysms, der die Ländereien Azeroths erschüttert, wenig mit.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki