Wikia

WoWWiki

Rat der drei Hämmer

Diskussion0
1.846Seiten in
diesem Wiki
Der nach der Versteinerung König Magnis einberufene Rat der drei Hämmer besteht aus einem Vertreter jedes der drei Zwergenclans. Muradin Bronzebart, Magnis
THTM638JRWHR1302890045795
jüngerer Bruder und ein Veteran des Kriegs gegen den Lichkönig, vertritt die Bronzebärte. Falstad Wildhammer, vertritt die Wildhämmer. Moira Thaurissan, die aufgrund ihrer Herkunft die rechtmäßige Erbin des Throns von Eisenschmiede ist, vertritt die Dunkeleisenzwerge, die von ihrem kürzlich verstorbenen Ehemann Dagran angeführt wurden. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft und Weltanschauung haben die drei Vertreter gelobt, gemeinsam zum Wohle Eisenschmiedes zu regieren.

TyranneiBearbeiten

Kurz nach Magni Bronzebarts Versteinerung griff Magnis Tocher Moira Thaurissan mit ihrem Sohn Dagran junior nach dem Zepter der Zwergenhochburg Eisenschmiede. Zu der Zeit befand sich Anduin Wrynn, Prinz des Menschenreichs Sturmwind, in der Stadt. Moira ließ eine Ausgangssperre verhängen, erklärte die Greife für krank, ließ die Tiefenbahn stilllegen und schloss die Tore. Daraufhin begannen die Dunkeleisenzwerge in Moiras Gefolge, die Stadtbevölkerung, zum Beispiel Bink und Dink, zu terrorisieren.

BefreiungBearbeiten

TiefenbahnBearbeiten

König Varian Wrynn, empört darüber, das Moira seine besten Verbündeten aus der Allianz führen will und obendrein seinen Sohn gefangen hält, begab sich in die Tiefenbahn und stürmte mit einem SI:7-Kommando die Lager der wachhabenden Dunkeleisenzwerge.

In der Stadt EisenschmiedeBearbeiten

Vom Volk gefeiert, metzelten sich Varian und seine Helfer durch die Dunkeleisenzwerge, die sich ihnen loyal, kämpferisch und total unterlegen entgegenstellten. Sie gelangten nach vielen kleinen Gefechten und Scharmützeln in die Große Schmiede.

Im ThronsaalBearbeiten

Anduin eilte herbei und konnte seinen Vater Varian am Mord an Moira gerade noch abhalten. Anschließend beantragte er die Gründung des Rats der drei Hämmer.

Der RatBearbeiten

Zunächst kam der oberste Than Falstad Wildhammer, um für seinen Clan vom fernen Nistgipfel zu sprechen. Doch für den Bronzebartclan fand sich so recht niemand. Brann lehnte den Thron wegen seiner Forschungen in Uldum ab, und schließlich wurden die Sturmgipfel nach Muradin durchforstet. Als er sich bereiterklärte, den Thron seines Bruders zusammen mit dem der Frosterben zu übernehmen, machte sich große Erleichterung breit.

Verbindung und/oder Krieg?Bearbeiten

Der Frieden zwischen Wildhammer und Bronzebart auf der einen und Dunkeleisen auf der anderen Seite ist mehr als brüchig. Vor allem die Rivalitäten zwischen Wildhämmern und Dunkeleisenzwergen sind groß. Die Wildhämmer weigern sich, Dunkeleisenschamanen auszubilden und die Dunkeleisenzwerge weigern sich bei Wildhammermagiern und -hexenmeistern. Leider wird die Stimmung dadurch angeheizt, dass immer noch ein Teil des Dunkeleisenclans unter Ragnaros' Kontrolle steht.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki