Wikia

WoWWiki

Ragnaros

Diskussion0
1.891Seiten in
diesem Wiki
RagnarosCore
Ragnaros,der Feuerlord,war ein mächtiger Elementarlord und Meister der Feuerelementare.Er war tief im kochenden Kern des Schwarzfels und später in seiner mächtigen Festung in den Feuerlanden zu finden.

GeschichteBearbeiten

Einst herrschte er gemeinsam mit den anderen Fürsten Therazane,Al'Akir und Neptulon über die vom Chaos geprägten Ebenen Azeroths.Als treue Diener der alten Götter kämpften Sie gegen die Titanen.Doch als ihre Meister besiegt wurden löste sich das Band der Elementare zu Azeroth und Sie wurden von den Titanen in die Elementarebene verbannt.

In dieser mysteriösen Ebene des wirbelnden Nethers eingesperrt erschuf Ragnaros die Feuerlande.Doch der einstige Pakt mit den anderen Elementarfürsten war vergessen.Es brach ein dauerhafter Krieg zwischen den Elementararmeen aus.Ragnaros gelang es sogar einen Sohn Al'akirs,Donneraan, zu "töten".Doch die Essenz des Windelementars war für Ragnaros allein zu viel,er teilte Sie zusätzlich auf seine treuen Offiziere Baron Geddon und Gaar auf.

Krieg der drei HämmerBearbeiten

Jahrtausende später begangen Zaubererthan Thaurissan und seine Sieben eine Verzweiflungstat,sie wahren dabei den Krieg der drei Hämmer zu verlieren und begannen eine magische Beschwörung die es ihnen ermöglichen soll eine schlummernde uralte Kraft tief unter der Erde zu erwecken die ihnen zu Diensten sein soll und ihre Feinde vernichten wird.

Doch Sie riefen einen unglaublichen bösartigen Schrecken herbei,einen Albtraum den Sie sich nicht einmal vorstellen konnten.In der Mitte des Rotkammgebirges enstand ein Vulkan aus dem der Feuerlord wiedergeboren wurde.Der Vulkan,besser bekannt als Schwarzfels, teilt die Feuerwüste die bis heute als brennende Steppe und segende Schlucht bekannt ist in zwei Teile.

Thaurissan und seine Streitkräfte wurden getötet,die Stadt Thaurissan verwüstet und der Dunkeleisenclan wurde zu Sklaven der Feuerelementare die diese Welt ebenfalls betraten.Die rotglühenden Augen der Dunkeleisenzwerge sind bis heute ein Zeichen dieses Sklavendienstes.Ragnaros führte seine Sklaven in den Schwarzfels wo Sie unter dem Joch seiner Diener stehend die zahlreichen Hallen und Höhlen der Schwarzfelstiefen und der Spitze in den Berg schlagen mussten.Die Zwerge mussten ihn als Gott, und nicht als Fürsten anbeten.Der Feuerlord selbst zog sich in den geschmolzenen Kern des Berges zurück.

Die Wildhammer und Bronzebartzwerge blieben freie Zwergenvölker da Sie bei Anblick des Feuerlords unverzüglich den Rückzug antraten und die Feuerwüste im Süden ihrer Reiche abriegelten.

Ankunft der HordeBearbeiten

Mit Ende des zweiten Krieges muss sich Raganaros den Schwarzfels mit Nefarian und seiner dunklen Horde teilen.Obwohl beide Gruppen prinzipiell im Dienst der alten Götter stehen sind Feuerfürst wie Drache machtgierige Individuen.Beide wollen den Schwarzfels als Hauptquartier für ihre Welteroberungspläne nutzen.So beginnt ein Krieg in den Höhlen und Hallen des Bergs,keine Seite traut sich Boden aufzugeben und zu weichen,denn beide Seiten fürchten ihre Meister und kämpfen blutig um jeden Meter.


World of WarcraftBearbeiten

Ragnaros
Als Helden den Anführer der Dunkeleisenzwerge,Dagran Thaurissan, getötet haben stoßen Sie in den Schwarzfelstiefen Hinweise über den geschmolzenen Kern und dessen Zugang.Sie dringen in diesen ein,finden den Feuerlord selbst nicht vor,da dieser in gewisser Weise an den Kern gebunden ist schlummert Er in dessen heißen Seen um Kraft zu sammeln.

Nur einer kann ihn aus seinem Schlummer wecken: sein Majordomus Exekutus.Doch dieser hält sich versteckt und überwacht die Arbeiten am Aufgbau einer Feuerelementararmee.Die Hydroxianer wissen wie man den Herlod aus seinem Versteck locken kann.Mann muss bestimmte Runen löschen die den Hort des Feuerfürsten schütze,sollten diese erlöschen wird Exekutus nach dem Rechten sehen wollen,doch die Runen werden von Ragnaros' besten Offizieren bewacht. Dennoch gelingt es Helden die Runen zu löschen und den Majordomus zur Zusammenarbeit zu locken.Er warnt Sie aber davor dem Feuerlord gegenüber zu treten,dennoch erweckt Er ihn.Ragnaros ist aufgebracht da Exekutus seinen Schlaf beendet und Fremde in seinen Kern gelockt hat. Er tötet seinen unfähigen Diener und stellt sich den Angreifern,wird mit ihnen aber nicht fertig.

Die Helden glauben den Feuerfürsten getötet zu haben,doch Elementare können nur auf der Elementarebene vernichtet werden,doch der Kern liegt nicht dort, und damit wird der Feuerlord zurückkehren.Königin Moira Bronzebart erfährt vom Fall des Feuerfürsten und führt ihr Volk in die Freiheit.

CataclysmBearbeiten

Ragnaros mit Beinen
Als Todesschwinge zurückkehrt leuten Schattenhammer und die Streitkräfte der alten Götter Operationen ein die Azeroth in die Stunde des Zwielichts treiben soll, dem wortwörtlichen Untergang der Welt.Am Berg Hyjal beschwört Todesschwinge Rangaros zurück nach Azeroth und öffnet vor Ort einen Zugang zur Elementarebene der Feuerlande.Von der Sulfuronspitze aus soll der Feuerfürst gegen den Weltenbaum maschieren und diesen niederbrennen.

In Dun Morogh sorgt seine Rückkehr für eine Spaltung der Dunkeleisenzwerge:eine Gruppe will frei vom Joch des Feuerfürsten Moria und ihrem Sohn Dagran dem Zweiten und damit der Allianz dienen,die anderen sehen sich noch immer als gläubige Anhänger ihres Feuerfürsten und rebellieren.Mit ihren verräterischen Aktionen entzweien Sie den Rat der drei Hämmmer.

Doch Malfurion Sturmgrimm und Ysera organisieren die Wächter des Hyjal,einer Schutztruppe die den Weltenbaum schützen will.Um den Feuerfürsten  besiegen zu können erwecken Sie Azeroths uralte Wächter,darunter Cenarius, wieder zum Leben.Der Wiederstand ist erfolgreich,Truppen belagern die Sufuronspitze und mit Hilfe von Cenarius,Haamul Runentotem und Malfurion wird der Feuerlord in die Feuerlande zurückgedrängt.

Sturm auf die FeuerlandeBearbeiten

Thrall meditiert am Maelstrom und will mit den Elementargeistern sprechen, und Rangnaros als Feuerlord
Ragnarosland
antwortet.Er zeigt dem Schamanen seine Feuerelementararmee und seine Zitadelle in den Feuerlanden und das Er seinen Sturm auf Azeroth bald beginnen wird, und sobald Nordrassil brennt wird die Stunde des Zwielichts beginnen.

Erschrocken von dieser Vision organisiert Thrall mit Malfurion Sturmgrimm einen Pakt zwischen Irdenem Ring und den Wächter des Hyjal.Bei ihrem ersten Treffen zeigt sich Ragnaros' neuer Majordomus: Fandral Hirschhaupt.Auch seine Drachenwächterin Alysra hat ihre Verbündeten verraten und wird als Phönix Alysrazar wiedergeboren. Fandral hat mit der Macht des Feuerfürsten die Druiden der Flamme erschaffen und teilt mit seiner neuen Macht Thralls Seele auf.

Doch dank mutiger Helden kann der Schamane zurückkehren.Die Naturgötter erwecken Cenarius' Vater Malorne wieder zum Leben und können mit seiner Hilfe ein Portal in die Feuerlande sichern.Dort bereiten die Druiden der Kralle und die Behüterinnen die Belagerung von Rangnaros Festung vor.

Alle Feuerelementare,Flammendruiden und sonstige brennende Monstren können ihren Feuerlord nicht vor dem Zorn der Sterblichen schützen.Da dieser Kampf in der Elementarebene endet stirbt Rangaros.Die Wächter des Hyjal bleiben vor Ort und sorgen dafür das kein neuer Feuerlord gewählt werden kann.










n.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki