Fandom

WoWWiki

Pandaria

2.326Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Map.jpg
Seit der Zerschlagung der Welt vor mehr als zehntausend Jahren ist Pandaria von Nebel umhüllt und so vom Grauen der Kriege verschont geblieben. Die üppigen Wälder und wolkenverhangenen Berge bilden die Grundlage eines komplexen Ökosystems einheimischer Völker und exotischer Kreaturen. Dies ist die Heimat der rätselhaften Pandaren, einem Volk, das das Leben in vollen Zügen genießt, obwohl es gleichzeitig von einer uralten Gefahr bedroht wird.

Der neue Kontinent offenbart sich der leidgeplagten Welt genau dann, als Allianz und Horde immer schneller auf einen Krieg zusteuern, der ganz Azeroth zu verschlingen droht. Werden sich die Nebel von Pandaria lichten und der Welt einen Weg der Erlösung aufzeigen? Oder wird der Kampf um die Kontrolle über dieses reiche und atemberaubende neue Land die beiden Mächte in den Krieg und die völlige Vernichtung stürzen?

Hintergrund

Seit der Zerschlagung der Welt vor mehr als zehntausend Jahren ist Pandaria von Nebel umhüllt und so vom Grauen der Kriege verschont geblieben. Die üppigen Wälder und wolkenverhangenen Berge bilden die Grundlage eines komplexen Ökosystems einheimischer Völker und exotischer Kreaturen. Dies ist die Heimat der rätselhaften Pandaren, einem Volk, das das Leben in vollen Zügen genießt, obwohl es gleichzeitig von einer uralten Gefahr bedroht wird.


Der neue Kontinent offenbart sich der leidgeplagten Welt genau dann, als Allianz und Horde immer schneller auf einen Krieg zusteuern, der ganz Azeroth zu verschlingen droht. Werden sich die Nebel von Pandaria lichten und der Welt einen Weg der Erlösung aufzeigen? Oder wird der Kampf um die Kontrolle über dieses reiche und atemberaubende neue Land die beiden Mächte in den Krieg und die völlige Vernichtung stürzen? Die Antworten hierauf warten hinter Pandarias geheimnisumwitterten Küsten.

Geschichte

Die Landmasse die später Pandaria werden sollte wurde ebenfalls von den Titanen erschaffen.Unter dessen Erde vergruben Sie die Überreste des gestorbenen alten Gottes Y'Shaarjs.Der Wächter Norushen sollte Sorge tragen dass dessen unheilige Ruhe nicht gestört werden.Vor seinem Tod verfluchte der Alte Gott dieses Land mit den Sha,der Manifestation aller negativen Emotionen.

Die Anhänger Y'Shaarjs,die Mantid, konnten Sie nicht komplett besiegen.Um ihre geheimnisvollen Einrichtungen und dass ungemein machtvolle spätere Tal der ewigen Blüten zu beschützen.Beauftragten Sie den Wächter Ra-den mit seiner steinernen Armee, der Mogu, die Geheimnisse zu bewahren und die Mantid zu bekämpfen.

Die himmlisch Erhabenen traten hervor und begannen das Land zu beschützen.

Aufstieg der Mogu

Doch die Mogu fielen wie viele Diener der Titanen dem Fluch des Fleisches zum Opfer.Verängstigt und zu tiefst verunsichert wurden die Mogu zu den grausamen und herrischen Wesen von Heute.Zahlreiche Clans kämpften um die Vorherrschaft unter den Mogu,doch keiner konnte sich beweisen.

Bis der Kriegsfürst Lei Shen Ra-den stellte und ihm seine titanische Macht nahm.Als Herr von Blitz und Donner stieg Lei Shen zum Kaiser aller Mogu auf und eeinte das Volk kulturell und politsch.Mit seiner unglaublichen Macht unterjochte Er die zahlreichen Völker Pandarias und machte Sie zu seinen Sklaven,lediglich die Zandalari waren in den Augen der Mogu ebenbürtig.

Zahlreiche Kaiser sollten Lei Shen folgen.Unter ihrer Tyrannei errichteten die Sklavenvölker mächtige Bauwerke wie den Schlangenrücken.Ferner mussten Sie immer für das leibliche Wohl ihrer Meister sorgen,bald jedoch wurden Sie von ihren Sklaven zu abhängig.Mit ihrer Fleischformermagie und der Macht des Tals erschufen Sie Wesen wie die Saurok und die Grummel.

Wiederstand der Mönche

Die Mogu glaubten dass Sie die Pandaren mit einem Waffenverbot und der Enthaltung von Bildung bändigen könnten.Doch wiederspänstige Pandaren entwickelten einen einzigartigen Kampfstil,unbewaffnet oder mit Arbeitsgeräten und der Macht des Chi erhoben sich die ersten Mönche gegen die Mogu.

Auch die Saurok und Grummel revoltierten,das Kaiserreich der Mogu brach zusammen.Die einzelnen Clans mussten Sich in die Wildnis zurückziehen.Die Pandaren indessen gründeten ihr eigenes Kaiserreich,doch Sie waren mit den anderen Völkern befreundet.

Die Reise des Shaohao

Wie es Brauch unter den frischgekrönten Kaisern war, suchte der junge Kaiser Shaohao Rat bei den Wassersprechern der Jinyu.Dieser sah dass Pandaria von der brennenden Legion zerstört werden würde.Verzweifelt suchte Er Rat bei der Jadeschlange,dieser sagte ihr dass Er das Herz Pandarias suchen,seine Zweifel ablegen um sein Volk zu retten.

Mit Hilfe des Affenkönigs und des roten Kranichs konnte Er seine Verzweifelung besiegen.Unter Anleitung des schwarzen Ochsens konnte Er seine Angst ablegen.Mit dem weißen Tiger konnte Er seine Wut bezwingen.Denn diese hatten Sich als Sha manifestiert und drohten ihn zu vernichten.In Pandarias Natur sah er jedes Mal die Lösung für seine schlechten Emotionen.Im Tal der ewigen Blüten versuchte Er sein Volk zu beruhigen,doch Er erkannte dass Es seine schlechten Emotionen noch nicht abgelegt hatte und noch nicht in de Lage sei die Legion zu bekämpfen.Er wollte seinem Volk Zeit erkaufen und hüllte sein Land in einen tiefen unddurchdringlichen Nebel.

Den himmlisch Erhabenen wurden Tempel errichtet.Unter oder in ihnen wurden die Sha weggesperrt.In den Tempeln selbst bekämpfte das Volk Pandarias seine schlechten Emotionen.Die Shado-Pan sollten eingreifen wenn die Sha angreifen und das Volk Pandarias vor allen Gefahren schützen.

Liu-Langs Reise

Einige Pandaren, darunter Liu-Lang, verspürten den Drang zu erfahren was mit der Welt hinter dem Nebel nun passiert sei. Er freundete sich mit der Schildkröte Shen Zin Zu an und schwamm mit ihr davon. Durch ihren Instinkt getrieben, kehrte sie immer wieder zur Küste ihrer Geburt zurück. Zahlreiche reiselustige Pandaren schlossen sich ihr an. Das kam Pandaren wie den Shado-Pan recht, denn diese neugierigen Individuen wurden zu einer Gefahr für Pandarias dunkelste Geheimnisse.

Die Nebel lichten sich

Mit Todesschwinges Ausbruch wurde der Nebel um Pandaria gelichtet.Horde und Allianz richteten ihre militärischen wie wirtschaftlichen Bedürfnisse auf Pandaria.Ihr Krieg erweckte die Sha wieder zum Leben und das setzte die Mantis schneller in Bewegung als Sonst.Die Yaungol wurden aus ihrer Heimat vertrieben und richteten sich nun gegen die Heimat der Pandaren.

Die Shado-Pan haben alle Hände voll zu tun und müssen nun die Hilfe der verhassten Horde und Allianz annehmen.Die Zandalari haben Kontakt mit ihren alten Moguverbündeten aufgenommen und arbeiten an der Wiedergeburt des Donnerkönigs.Helden erheben Sich und schaffen den Monarchen in seine Gruft zurück.

In der Kraserangwildnis haben Horde und Allianz Landeunternehmen begonnen und von ihren Festungen aus führen Sie Krieg.Beide Parteien erkennen langsam dass Garrosh Höllschrei ihr wahrer Feind ist.

Die Pandaren der wandernden Insel sind in ihre Heimat zurückgekehrt, als Anhänger von Horde und Allianz.

Gebiete

Jadewald

Im Jadewald beginnen Helden von Horde und Allianz ihre Reise durch Pandaria.Dort sieht man erstmalig wie der sinnlose Krieg dieser beiden Fraktionen das Land schändet.Als sie die Jinyu und Hozen aufeinander hetzen erwacht das Sha des Zweifels aus seinem Schlummer und verwüstet die Jadesäule und nimmt Yu'lon die Chance auf Wiedergeburt.

Tal der vier Winde

In diesem riesigen fruchtbaren Farmland ist die Fraktion der Ackerbauern zu Hause.Durch die magischen Gewässer des Tals der ewigen Blüten nehmen die Feldfrüchte gewaltige Außmaße an.Das ist hungrigen Ho-zen und Shred-Ling nicht entgangen.Nesingwarys Safari ist in Pandaria angekommen und bejagt die gewaltigen Herden des Landes.Chen und Li Li Sturmbräu erforschen während einer unterhaltsamen Questreihe die Geheimnisse der Brauerei Sturmbräu.

Krasarangwildnis

In den üppigen Wäldern Pandarias sind zahlreiche Tiere zu Hause,darunter der rote Kranich Chi-Ji.Doch sein Tempel wurde vom Sha der Verzweiflung überrannt.Anduin Wrynn und Dezco Sonnenwanderer wollen ihm helfen.Die weiten Küstenstreifen haben Invasionstruppen von Horde und Allianz genügend Raum geboten ihre Festen zu errichten.

Kun-Lai Gipfel

Die gewaltigen Bergketten sind die Heimat der Grummel.Diese kleinen Wesen versorgen die entschlossenen Verteidiger Pandarias, die Shado-Pan in ihrem Kloster mit Bedarfsgütern.Helden müssen Sie vor gierigen Ho-zen beschützen.In den Bergen lag lange Zeit der Donnerkönig begraben wurde aber von den Zandalari wiedererweckt.Ihre Invasionsversuche sind aber gescheitert.

Tanglong-Ödnis

In diesem kargen Gebiet sind normalerweise die Yaungol zu Hause.Bedroht von den Mantisschwärmen drängen Sie gegen und über den Schlangenrücken.Gemeinsam mit dem schwarzen Ochsen Niuzao arbeiten die Shado-pan daran Ordnung in die Steppe zu bringen.

Schreckensöde

In dieser Region stehen die riesigen Kyparibäume.Die insektoiden Mantis sind von dessen Bernstein abhängig.Ihre Kaiserin Shek'zeer ist vom Sha der Angst bessen und drängt ihr Volk jetzt gegen den Schlangenrücken.Die Klaxxi wollen ihr Volk retten und setzen alles daran Sie zu vernichten.

Tal der Ewigen Blüten

Neben dem Un'goro Krater und dem Schlozarbecken ist das Tal ein weiteres Versuchsgebiet der Titanen.Durch die Macht der mächigen magischen Gewässer gelang es den Mogu ein Weltreich zu errichten und Wesen wie die Grummel und Saurok zu erschaffen.Die Mogu haben das Tal mit ihrer Architektut geprägt.Nun haben die Pandaren diese besetzt. Um seine wahre Horde zum Sieg zu führen hat Garrosh das dunkle Herz Pandarias in einer gewaltigen Grabungsaktion bergen lassen.Hat diese das Land nicht geschändet, so war es die frevelhafte Aktion das Herz in die Gewässer zu tauchen.

Doch Shaohaos Geist hat gesehen das das Land wieder heilen wird.

Insel der Riesen

Vor der nördlichen Küste Pandarias befindet sich diese voller Ungetüme der Urzeit, wie Terrorsauriern und Terrorhörnern. Hier sammeln die Zandalari ihre Truppen um ihr Bündnis mit den Mogu zu erneuern.

Insel des Donners

Nachdem die Sonnenhäscher aus Dalaran verbannt wurden und die Kirin Tor vorerst nur der Allianz verbunden sind, tragen ihre Truppen ihren Konflikt auf diese nordwestlich von Pandaria gelegenen Insel, wo sie unterstützt durch die Shado-Pan gegen Zandalari und Mogu vorgehen um die Rückkehr des Donnerkönigs und eine Invasion gegen Pandaria zu verhindern.

Zeitlose Insel

Während Allianz und Horde in Orgrimmar einfallen und Garroshs Truppen immer weiter zurück drängen, taucht vor der Küste des Jadewalds eine Insel auf. Diese Insel scheint vollkommen von der Zeit losgelöst zu sein, was nicht nur das Interesse des Goldenen Drachenschwarms weckt. Hier haben Helden die Chance den Himmlischen Erhabenen im Tunier gegenüber zu stehen und den letzten Kaiser Pandarias zu treffen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki