Wikia

WoWWiki

Oger

Diskussion0
1.904Seiten in
diesem Wiki

Oger sind große brutale Humanoide mit großer Kraft die vom Planeten Draenor stammen.Sie sind die letzten von Draenors Riesen.Sie wurden von den Gronn versklavt und/oder beten Sie als Götter an.Einige freie Clans schlossen sich der Horde an und durchquerten an ihrer Seite das dunkle Portal.Ihr Hass auf die Orcs wird nur noch von dem Hass auf Menschen übertroffen.Sie bewohnen heute Gebiete die von den Orc kaum oder nicht besiedelt oder besucht werden.Ihre Camps liegen immer weit von Ansiedlungen anderer Völker entfernt.

Einst waren die Oger eng mit der Horde verbündet.Der mächtige Hexenmeister Gul'dan erschuf zahlreiche zweiköpfige Oger.Ferner sollten Sie für Ruhe unter den stets streitenden Orcclans sorgen.Viele Oger haben die Horde aber verlassen und suchten ihr eigenes Glück.Der Steinbrecherclan von Rexxar zurück in die Horde geführt.So die Dünenbrecher von Megs Schredderschreck.

Die Ogerkultur baut auf Gewalt,Krieg und Stärke auf.Den Vorgesetzen und Konkurenten töten um selbst mächtiger zu werden ist das wichtigste.Ebenso der Respekt vor kämpferisch Überlegenen und dem Hass auf andere Rassen.Es gibt Oger in der Horde und wenige Oger haben Beziehungen zur Allianz.

GeschichteBearbeiten

Vor der HordeBearbeiten

Die Oger, und ihre Unterdrücker,bzw."Götter" die Gronn,sowie die Bindeglieder dieser beiden Gruppen,die Ogerlords sind die letzten von Draenors Riesen.Sie lebten in erbitterter Feindschaft mit den heimischen Orcclans.Viele Orcs starben durch Ogerhand,und die Oger wurden von Orcjagdgruppen getötet.Durotans Vater Garad etwa wurde von einem Oger ermordet.Es gab einige Orcs die mit Ogern zusammenlebten und sich mit ihnen vermischen.So enstanden die Mok'nathal.

Das gorianische Imperium(Warlords of Draenor)Bearbeiten

Anders als ihre Brüder die von den Gronn unterdrückt wurden waren die Oger des gorianischen Imperium sehr intelligent und magisch begabt.Ihre Hauptstadt hieß Hochfels.Es gibt Oger im Frostfeuergrat und Gorgrond.In der normalen Zeitlinie wurde Hochfels mit der Enstehung der Scherbenwelt zerstört.Der Gorgrond und der Frostfeuergrat bilden nun den Schergrat wo wohl die meisten Oger leben.

Aufstieg der HordeBearbeiten

In dem Glauben das die Orcs die tyrannischen Gronns vernichten werden schlossen sich viele Oger der Horde an.Als lebende Belagerungsmaschienen brachen Sie etwa durch die Mauern von Shattrath.Als Sie das dunkle Portal durchquerten kämpften Sie gegen die Menschen von Sturmwind.Ein Oger, und Schüler des geheimen Machthaber Gul'dan,der zweköpfige Ogermagier Cho'gall etwa wurde Häuptling des Schattenhammerclans.

Zweiter KriegBearbeiten

Nach Sturmwinds Fall folgten die Oger ihrem Kriegshäuptling Orgrim Schicksalshammer nach Lordaeron.Dort kämpften Sie gegen die Allianztruppen.Als Gul'dan die mysteriösen,aber mächtigen Runensteine von Quel'thalas endeckte manipulierte Er diese mit seinen dunklen Kräften und errichtete den Altar den Stürme.Mit ihrer Macht erschuf Er die vorher seltenen zweiköpfigen,oft magisch begabten,Oger.Aus diesen für die Oger besonderen Wesen wurde Massenware.Doch aller Schöpfungen und Macht der Ogermagi verlor die Horde den Krieg,auch weil Gul'dan die Horde verlassen hatte.

Nach dem KriegBearbeiten

Die Oger verließen enttäscht die Horde.Denn die Gronn unterdrückten ihr Volk noch immer.Sie zogen in die Wildnis und errichteten ihre Ogerhöhlen in den Weiten Azeroths.Einige Oger schlossen sich Rend Schwarzfausts dunkler Horde an.Für Ner'zhuls Ambitionen interessierten Sich nur wenige Oger,lediglich Dentarg, ein Schüler Ner'zhuls ist genauer bekannt.

Im dritten Krieg spielten die Oger nur eine geringe Rolle.Meist stellten sie sich den großen Fraktionen in den Weg oder wurden von diesen als Söldner angeheuert.Der Steinbrecherclan schließt sich Rexxar und damit der Horde an als dieser ihren vorherigen Häuptling Kor'gall erschlagen hat.Sylvanas Windläufer nutzt ihre Kräfte als Banshee um Mug'thol und seinen Trümmergratclan zu unterwerfen,doch dieser rebelliert später und wird von den Verlassenen ausgelöscht.

Viele Ogerclans haben sich aber ihre Unabhängigkeit erhalten und greifen Horde wie Allianz an.In den Wüsten der Scherbenwelt leben noch viele Oger.Die meisten stehen noch immer unter dem Joch der Gronn,die vor allem im Schergrat leben.Nach seinem Sieg über dem schwarzen Drachenschwarm hat sich Gruul zu einer großen Gefahr für die Bewohner des Schergrats entwickelt.Schlachtzüge stellten ihm erfolgreich nach.Die Ogri'la sind ihren "Göttern" entkommen und planen eine bessere und friedlichere Zukunft für ihr Volk.

Nach dem großen Cataclysmus kehrten Cho'gall und sein Schattenhammerclan zurück.Der Dünenbrecherclan schließt sich der Horde an,und den Orcs gelingt es den Schreckenfelsclan zu versklaven.

RPGBearbeiten

Viele Ogerclans wurden von den Gronn versklavt,nicht weniger von der Horde.

Laut den RPG Büchern gibt es 6350 Oger in Azeroth.Dennoch können Sie eine aufällige wie brutale Armee bilden.

Gelehrte der Orcs glauben das die Oger einst intelligenter und die dominante Spezies Draenors waren bevor die Horde aufstieg.Orcs und Oger waren für Generationen verbitterte Feinde.Freie Oger wurden bekämpft.Nachdem Sie sich unterworfen hatten wurden Sie für Experimente missbraucht oder gezwungen allein im Exil zu leben.Bis Heute hassen die Oger die Orcs aus vollem Herzen,denn Sie haben nicht vergessen das Sie sich für Generationen bekämpft haben.

AussehenBearbeiten

Es gibt eine Vielfalt von Ogern.Oger werden zwischen 5 und 7 Meter groß,wachsen aber immer weiter.Größere
Ogre
Exemplare werden zwischen 8 und 25 Metern groß.Der Durchschnitt sind 15 Meter, kleine Oger sind 6 oder 7 Meter groß.Es gibt Hauttypen von phirsisch hin zu blau.Auf ihren Köpfen oder dem Kopf wächst zu meist ein Horn.Oger haben ein oder zwei Augen.

Oger tragen die selben Frisuren wie Orcs, Haare wachsen ihnen auf dem Kopf und Ober und Unterlippen.

Obwohl Oger oft dumm wirken,zeigen Sie im Kampf eine erschreckende Gerissenheit.Die meisten Oger sind brutale Nahkämpfer.Die zweiköpfigen Oger sind Magier,Schamanen und Priester.Viele Ogerlords haben die Niederlage im zweiten Krieg überstanden und ihre Leute zu funktionierenden Gesellschaften gesammelt.

Zweiköpfige OgerBearbeiten

Ogre-mage
Einst waren die zweiköpfigen Oger ein besonderes Ereignis,diese Kindern war ein großes Schicksal vorherbestimmt.Bis Gul'dan diese Oger "produzieren" konnte.Zweiköpfige Oger sind selten intelligenter als gewöhnliche Oger.Denn die beiden Köpfe arbeiten lieber gegeinander und zu selten miteinander.

Zweiköpfige Oger haben zusammengesetzte Namen,der berühmte Ogermagus Cho'gall etwa.Cho und Gall.Zweiköpfige Oger sind in der Lage zweiköpfige Nachkommen zu zeugen.


GesellschaftBearbeiten

Viele nehmen die Oger als brutale Lebewesen wahr die nichts mehr schätzen als Gewalt.Doch seit der Niederlage der Horde im zweiten Krieg und dem Ende des Kontakts mit Dämonen sind auch die Oger "ruhiger" geworden.Schlauer als man denkt haben die Oger eine gewisse Distanz zu anderen Rassen aufgebaut.Ihre Liegenschaften befinden sich in Ausläufern, so das Sie immer Zugang zu Ebenen und Wäldern haben.

Die Ogerclans haben verschiedene Lebensweisen.Einige davon haben Sie bei anderen Völkern abgeschaut.Sie leben als Nomaden während andere im geringen Maß Agrarwirtschaft betreiben.Die Jagd wird von allen Clans betrieben,sei es als Haupt- oder Nebennahrungsquelle.Kommt es zum Streit und droht ein Kampf regelt ein Ältestenrat oder ein einzelner Ältesten diesen.Eine gewaltlose Lösung wird bevorzugt.Die Oger arbeiten fest zusammen,Sie sind immer ihrem Volk loyal,andere Völker genießen nur selten eine solche Treue.

Oger testen und beobachten andere Gruppen um ihr Verhalten einschätzen zu können.Sie versuchen den Kampf zu vermeiden,doch die Krieger unter ihnen sinnen nach einer Schlacht und versuchen ihre Feinde außerhalb von deren Fernwaffenreichweite zu vernichten.Im Ernstfall kämpfen Oger in lockeren Formationen und versuchen ihre Feinde mit Drohgebärden und leichten Flankenmanövern bei zu kommen.In gewissen Abständen wirft ein Oger Speere und zieht seine Keule.Wenn vorhanden deckt ein Ogermagi seine Brüder.Dennoch entfesseln Sie ihren Zorn nur wenn ihr Anführer den Befehl dazu gibt.

Die Ogergesellschaft wird von Gewalt und Kraft dominiert.Das Oberhaupt eines jeden Clans gelangt nur durch Kampf und die Schlacht an die Spitze.Jeder kann das Oberhaupt in einem Kampf um Leben und Tod herausfordern.Der Sieger wird der neue Häuptling oder hält seinen Posten bei.Oger haben bei der Plünderung ihrer Feinde keine bestimmte Ordnung.Der Stärkste bekommt die meiste Beute, fertig.Daher kann man die stärksten Oger meist an einer zusammengeklauten Rüstung erkennen.

Nur wenige Stämme arbeiten als Söldner oder lassen sich als solche von den Goblinkartellen anwerben.Die Goblins schätzen ihre Robustheit im Kampf und ihren schwachen Geist wenn es um die Bezahlung geht.In der Scherbenwelt herrschen die Ogerlords grausam über ihre schwächeren und dümmeren Artgenossen.

SprachenBearbeiten

Oger sprechen ihre eigene simple Sprache,andere Sprachen wie Anfänger und Orcisch.Klügere und Gelehrte der Oger sind in der Lage Sprachen problemlos zu erlernen.

Weibliche OgerBearbeiten

Weibliche Oger sind selbst noch nicht im Spiel aufgetaucht.Sie werden erwähnt und es gibt eine Maske von weiblichen Ogern.Und es gibt Sie, wo kommen die Oger sonst her ?

ClansBearbeiten

HordeBearbeiten

Dunkle HordeBearbeiten

SchattenhammerBearbeiten

GronnBearbeiten

ArtenBearbeiten

  • Ogerlords-Bindeglieder zwischen Gronn und Ogern.Durch ihre steinhäutige Erscheinung und die Größe eines normalen Ogers.
  • Ogermagier-zweiköpfige Oger.Selten bis Sie von Gul'dan im zweiten Krieg gezüchtet wurden.
  • Gronn-Gewaltige Bestien die "Götter" der Oger.Als Väter der Oger bekannt die ihre Kinder aber sehr herzlos behandeln
  • Mok'nathal-Mischlinge aus Ogern und Orcs.

Bekannte OgerBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki