FANDOM


Legion-Logo-Small Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Legion.

Mardum war einst eine der größeren Welten, die von der Brennenden Legion bewohnt wurde. Illidan Sturmgrimm sandte seine Illidari hierher, um einen Schlag gegen die Legion auszuführen, kurz bevor er im Schwarzen Tempel besiegt wurde.

Dieses Fragment eines Planeten ist das Startgebiet und der Großteil der Ersterfahrungen, die ein Spieler als Dämonenjäger in World of Warcraft: Legion haben wird. Der Fokus der dort erhältlichen Dämonenjäger-Missionen wird es sein, die sogenannten Sargerit-Schlüsselsteine von den hochrangigsten Dienern des Sargeras zu erringen.

Hintergrund

Laut Kayn Sonnenzorn hatte Sargeras vor seiner Korruption diese Welt verwendet, um Horden an Dämonen mithilfe des Sargerit-Schlüsselsteins einzusperren. Als er schließlich der Verderbnis anheim gefallen war, ließ er die von ihm gefangenen Dämonen frei, welche zu den ersten Mitgliedern der Brennenden Legion wurden. Sargeras zerschmetterte den Planeten Mardum, wonach nur noch schwebende Bruchstücke der einstigen Welt durch den Wirbelnden Nether treiben.

Selbst die größten Brocken scheinen nur durch Dämonen bewohnbar zu sein, da die Gewässer durch und durch von Teufelsmagie verseucht sind. Nur die zähesten nicht-dämonischen Lebewesen (bspw. Riesenechsen und Spinnen) überleben diese unwirtliche Umgebung, in welcher außerdem fast keine Pflanzen anzutreffen sind.

Reisen

Nur beginnende Dämonenjäger können Mardum über ein von Illidan bereitgestelltes Portal erreichen. Beizeiten wird eine Ordenshalle für Dämonenjäger inmitten von Mardum aufgestellt werden, weswegen Mardum nur für Dämonenjäger betretbar bleiben wird. Ist die Ordenshalle erbaut, dürfte es auch ein Portal vom neu positionierten Dalaran nach Mardum geben, um umständliches Reisen zu vermeiden.

Medien