Wikia

WoWWiki

Krieger

Diskussion0
1.829Seiten in
diesem Wiki
Der Krieger kann zum einen viel Schaden austeilen, als auch durch seine Plattenrüstung einiges einstecken. Dies
Warrior Crest
sorgt dafür, dass sie gut als Nahkämpfer, als auch als Tank geeignet sind. Darüber hinaus sind sie in der Lage den Fokus eines NPC's (Im Spiel Aggro; Kurzform von Aggression) durch Fähigkeiten gezielt auf sich selber zu lenken damit durch das Tragen von Plattenrüstungen ein möglichst niedriger Schadenswert eingesteckt werden muss. Durch seine verschiedenen Talentverteilungen kann er sich für eine der beiden Rollen entscheiden, dabei stehen ihm zwei schadensorientierte Talentbäume zur Verfügung (Furor, Waffen) und ein Tankbaum (Schutz).

Zum Einsatz einer Vielzahl seiner Talente benötigt der Krieger Wut. Wut baut sich im Laufe eines Kampfes auf, vor allem durch Treffer des Kriegers oder Schaden, den der Krieger einsteckt. Darüber hinaus gibt es bestimmte Talente, die den Wutaufbau beschleunigen oder Wut erzeugen können. Für die meisten seiner Talente muss der Krieger vorher eine bestimmte Anzahl Wutpunkte angesammelt haben, welche er dann bei Einsatz der entsprechenden Fähigkeit verbraucht.

EinführungBearbeiten

Schon seit es Kriege gibt streben Helden aus allen Völkern danach, die Kunst der Schlacht zu beherrschen. Im
Warrior01-large
Krieger vereinen sich Stärke, Führungsqualitäten und ein unermessliches Wissen über Waffen und Rüstungen, um in einer glorreichen Schlacht den Feind in den Untergang zu stürzen. Einige Krieger stehen mit Schilden an vorderster Front und schneiden dem Feind den Weg ab, während ihre Verbündeten sie von hinten mit Zaubern und Pfeilen unterstützen. Andere verzichten auf einen Schild und entfesseln ihren Zorn lieber mit tödlichen Waffen auf ihren bedrohlichsten Feind.

Die Schlachtrufe eines Kriegers verleihen seinen Freunden Mut und lassen Gegner vor Angst erzittern. Mit legendärer Präzision finden Krieger noch so schmale Lücken in der Rüstung und trennen Kniesehen mit wild aufblitzendem Stahl durch.

Jeder erschlagene Drache, jeder gestürzte verderbte Tyrann und jeder Dämon, der aus Azeroth verbannt wurde, kennt die Angst vor diesen schrecklichen Kriegsfürsten.

Berühmte KriegerBearbeiten

Haltungen Bearbeiten

Der Krieger besitzt unterschiedliche Haltungen, die er je nach Situation einnehmen kann:

  • Kampfhaltung: Dies ist die Standardhaltung, die der Krieger einnimmt. Es ist eine ausgeglichene Haltung, die sowohl offensive (+10% Rüstungsdurchschlag) als auch defensive (-20% Bedrohung) Eigenschaften hat.
  • Verteidigungshaltung: Wie der Name bereits aussagt, ist diese Haltung defensiverer Natur. Hauptsächlich gedacht für die Rolle des Tanks erhält man -10% erhaltenen Schaden, -5% ausgeteilter Schaden und +45% Bedrohung.
  • Berserkerhaltung: Aggressive Haltung ohne Rücksicht auf Verluste. Am Besten wird diese Haltung benutz, wenn ein anderer Charakter (möglichst der Tank) die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich gezogen hat und alles an Schaden rausgehämmert werden soll. Der Krieger erhält +3% krit. Trefferwertung, +5% erhaltenen Schaden und -20% Bedrohung.

Beim Wechsel der Haltung verliert der Krieger seine Wut bis auf 10 Wutpunkte. Je nach Talentverteilung kann der Krieger bis zu 15 Wut zusätzlich behalten (siehe Taktiker).

FurorBearbeiten

Furor-Krieger, auch Furys genannt, sind in einer Hinsicht besonders.

Bis Stufe 10 müssen sie 2-Handwaffen benutzen, wie alle DD-Krieger. Ab Stufe 10 sollten sie dann 2 Einhandwaffen benutzen. Doch nun kommt ihre beste Eigenschaft:

Ihr letztes Talent im Talentbaum erlaubt es ihnen, eine Zweihandwaffe sowohl in der Waffenhand als auch in der Schildhand zu führen. Das führt dazu, dass sie doppelt so viel Schaden machen (bis auf -10% die sie dann verlieren) und doppelte Stats bekommen können.

Ihre Hauptattacke ist  Blutdurst. Dieser Skill macht nicht nur Schaden, er heilt den Krieger auch um 3% des maximalen HP-Pools. Das klingt wenig, kann in kämpfen aber entscheidend sein.

Mehr unter Haltung

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki