Wikia

WoWWiki

Großdrachenaspekt

2.157Seiten in
diesem Wiki
Kommentare0
Wow the dragon aspects by ereptile-d4b9dj8.jpg

Die Großdrachenaspekte sind Drachen, die vom Pantheon für ihren Sieg über den Protodrachen Galakrond [1] mit gewaltigen Kräften belohnt und als Wächter der Welt bestimmt wurden. Dabei stellt jeder der fünf Aspekte einen bestimmten Teilbereich der Welt dar. Die Aspekte arbeiten normalerweise im Verborgenen und nutzen ihren jeweiligen Drachenschwarm, um in Azeroth aktiv zu werden. Die Aspekte können die Form jüngerer Rassen - meistens als Hochelfen - annehmen, um ungesehen die Geschicke der Welt zu lenken.

In Cataclysm World of Warcraft: Cataclysm vereinigten die vier Aspekte Ysera, Kalecgos, Nozdormu und Alexstrasza ihre Kräfte in der Dämonenseele, um den wahnsinnigen Aspekt Neltharion aufzuhalten. Im Zuge dessen verloren sie ihre Aspekt-Fähigkeiten und übergaben das Schicksal Azeroths an die "jüngeren" Rassen.

Die Aspekte

Alexstrasza

Alexstrasza.png

Alexstraza

Alexstrasza ist aufgrund ihres großen Herzens als Drachenkönigin bekannt. Von der Titanin Eonar erhielt sie den Auftrag das Leben zu beschützen. Sie ist die Mutter des roten Drachenschwarms.. Im Laufe der Zeit hatte sie viele Gefährten, einer der bedeutsamsten Drachen war Korialstrasz. Ihr Titel lautet "Lebensbinderin" - in dieser Funktion versucht sie jedes Leben ausnahmslos zu schützen, auch das ihrer Feinde.

Alexstrasza hat den häufigsten Kontakt zu den jüngeren Rassen. Die anderen Aspekte sind entweder zu desinteressiert oder messen den jüngeren Rassen keine Bedeutung zu.

Ysera

Ysera.jpg

Ysera

Wie ihre Schwester Alexstraza wurde die grüne Drachin von Eonar erwählt. Als "Träumerin" wachte sie schlummernd über die ätherische Blaupause, den smaragdgrünen Traum. Als Erwachte kämpfte sie mit den anderen Aspekten gegen Todesschwinge. Ysera tritt im träumenden Zustand immer mit geschlossenen Augen auf, scheint aber ihre Umgebung trotzdem sehr genau wahrzunehmen. Sie wird als sehr feinfühlig beschrieben und war die kleinste und "schwächste" Drachin unter den fünf, die zu Aspekten erwählt wurden.

Der Kontakt mit Ysera wird als "überirdisch" und "ätherisch" beschrieben, sie scheint immer ein Stück weit der Welt entrückt zu sein und sich halb im Smaragdgrünen Traum zu befinden. Ihr Kontakt mit den jüngeren Rassen beschränkt sich auf die Druide der Nachtelfen. Ihre Aufmerksamkeit galt lange Zeit der Verderbnis des Traums, des Smaragdgrünen Albtraums.

Nozdormu

Nozdormu by kimberlyswan-d56h6ox.jpg

Der bronzene Drache Nozdormu wurde vom Titanenvater Aman'thul auserwählt, über die endlosen Ströme der Zeit zu wachen. Diese Macht entrückte Nozdormu noch weiter von der Welt als es mit Ysera geschah: Die Belange der Sterblichen und ihre "hilfloses Zappeln" im Zeitstrom ist für ihn nur von begrenzter und allenfalls kurzer Unterhaltung, da er die Zeit als gewaltiges Ganzes, von Anfang bis Ende sieht. Der Titanenvater zeigte Nozdormu eine Vision, wie dieser sterben würde - um den Aspekt vor Missbrauch seiner Macht zu hindern und klar zu machen, dass auch dieser "nur" ein Sterblicher ist.

Nozdormu befindet sich im andauernden Kampf gegen den Ewigen Drachenschwarm, der ständig die Zeitlinie manipuliert und versucht, wichtige Geschehnisse der Vergangenheit auszulöschen oder zu verändern. Einige dieser Versuche kann man in den Höhlen der Zeit begleiten und Nozdormu bei seinem Kampf helfen.

Muruzond
Murozond.png

Murozond

Im normalen alten Verlauf der Zeitlinie wird der bronzene Wächter der Zeit von den alten Göttern korrumpiert. Als Muruzond verdreht er andere bronzene Drachen zum ewigen Drachenschwarm, diese wollen den Verlauf der Zeit korrumpieren und werden damit zu Feinden ihrer vergangenen Ichs. In der Stunde des Zwielichts wird Murozond von Zeitreisenden getötet, denen er den Weg in den Krieg der Ahnen und damit zur Dämonenseele versperrt hatte. Murozond ist damit der "ewige Feind" von Nozdormu, der immer wieder die Zeitlinie zu stören versuchte.
Als Nozdormu seine Macht aufgab wurde diese Zukunft ausgelöscht.

Malygos

Malygos.jpg

Malygos

Der Meistermagier Norgannon ernannte den blauen Drachen Malygos zum Hüter der Magie. Mit dem Arcanomicon sollte er die chaotische Natur der Magie kontrollieren. Durch die Handlungen von Todesschwinge wurde jedoch der blaue Drachenschwarm fast vollständig ausgerottet - dieser Verlust trieb Malygos fast in den Wahnsinn (in einer alternativen Zeitlinie, in der Todesschwinge den blauen Schwarm vollständig ausrottete wurde Malygos tatsächlich wahnsinnig vor Schmerz).

Malygos Wahnsinn ruhte jedoch nur - vom Nexus aus versuchte er die Magie, die seiner Meinung nach nur zu Missbrauch und Verderben führte, über die Leylinien umzuleiten und im Nexus zu konzentrieren. Azeroth wäre seiner magischen Kraft beraubt. Gleichzeitig plante Malygos, jedes magiebegabte Wesen der Welt zu vernichten.

Alexstrasza sorgte dafür, dass Malygos getötet wurde, auch wenn ihr dies fast das Herz zerriss.

Kalecgos
Cataclysm Der junge Idealist Kalecgos wurde während des Kataklysmus vom blauen Drachenschwarm zum neuen Aspekten erwählt und hatte diese Position inne, bis die Aspekte ihre Macht aufgaben.

Neltharion

Neltharion.jpg

Neltharion (Cataclysm)

Der Schmiedevater Khaz'goroth gab dem schwarzen Drachen Neltharion den Auftrag über die Höhlen und Tiefen Azeroths zu wachen. Ihm war bewusst, dass dies im Vergleich zur Macht über das Leben oder die Zeit auf den ersten Blick als geringe Aufgabe erscheinen musste, daher erklärte er dem schwarzen Drachen, dass alles Leben, alle Macht auf Azeroth in der Erde wurzelte und er damit eine der wichtigsten Aufgaben bekam.

Neltharion war schon vor seiner Zeit als Aspekt ungestüm und kampfeslustig. Die tief in der Erde eingesperrten Alten Götter machten sich dies zunutze und begannen, den Aspekt zu verderben. Ihre stetigen Einflüsterungen und Überredungskünste trieben ihn langsam aber sicher in den Wahnsinn, so dass Neltharion schließlich überzeugt war, dass alles Leben vernichtet werden muss. Chaos und Vernichtung schienen als einziges Ziel sinnvoll zu sein.

Zuerst arbeitete er im Verborgenen, bis er mit der Dämonenseele ein Artefakt erschuf, das ein Teil der Essenzen der anderen vier Aspekte enthielt. Da er selbst nichts von sich aufgab, war er danach den anderen Aspekten überlegen und trat offen als Feind auf. Seinen Namen änderte er in Todesschwinge

Cataclysm Dieser Abschnitt enthält exklusive Informationen zu Cataclysm.
In World of Warcraft: Cataclysm brach Todesschwinge aus Tiefenheim aus, sein Körper eine kaum haltbare Explosion aus Feuer und Lava. Schwere Metallplatten hielten ihn zusammen. Er nutzte seine Macht um Azeroth anzugreifen und veränderte das Angesicht der Welt nachhaltig. Gemeinsam mit Thrall nutzten die anderen vier Aspekte die Drachenseele (früher: Dämonenseele) und ihre Macht, um Neltharion endgültig zu vernichten. Im Zuge dessen verloren sie ihre Macht als Aspekte.

Quellen

  1. World of Warcraft: "Der Untergang der Aspekte", Richard A. Knaak, ISBN: 978-3833228599, amazon.de

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki