Wikia

WoWWiki

Allianz

Diskussion0
1.904Seiten in
diesem Wiki

"Andere Allianzen:Allianz von Lordaeron,Neue Allianz

Die gloreiche Allianz wird nicht nur durch den Glauben an das Licht und dem von ihm gegebene Stärke zusammengehalten.Einst vonMenschen Menschen
Wappen Allianz
gegründet  um auf die Horde militärisch reagieren zu können schlossen sich ihr immer mehr Völker an.Menschen,Zwerge und Gnome sind die ältesten Völker in diesem Bündnis.Nach dem Untergang der ersten Allianz im dritten Krieg stieg das Bündnis unter dem Banner Sturmwinds erneut auf.Nachtelfen,Draenei,Worgen und schließlich Pandaren verstärkten die Allianz immer mehr.Nun steht die Allianz einem alten neuen Feind gegenüber,den Kriegsherren von Draenor.





MitgliederBearbeiten

Menschen von Sturmwind(Königreich Sturmwind)Bearbeiten

Humans02-large
Einst existierten sieben mächtige Menschenkönigreiche in den östlichen Königreichen.Nur Sturmwind überstand die Katastrophe des dritten Krieges durch seine Entfernung zu Lordaeron.Doch auch Sturmwind war einst gefallen,im ersten Krieg gegen die Horde,kämpften die letzten Helden Sturmwinds im zweiten Krieg.Nach der Niederlage der Horde stieg das Königreich zu neuem Ruhm auf.Nun ist Sturmwind das politische nd wirtschaftliche Zentrum der Allianz.Hochkönig Varian Wrynn steht wie sein Volk an der Spitze der Allianz und führt den Bund gegen seine Feinde.

Sturmwind hat die Gebiete das Waldes von Elwynn,Westfall,Dunkelwald und dem Rotkammgebirge mehr oder weniger unter Kontrolle.Die Menschen als Kern der Allianz haben die meisten Außenposten die auf ganz Azeroth,der Scherbenwelt,Pandaria,Nordend und Draenor zu finden sind.

Kirche des heiligen Lichts

Das Licht hält die Völker der Allianz zusammen und verleiht ihnen Kraft.Es stellt die wohl größte Religion innerhalb der Allianz dar.Ihr Zentrum ist hum
Human04-large
die Kathedrale des heiligen Lichts.Priester der Menschen,Zwerge und Gnome sehen sich als Teil dieser Organisation.Lange herrschte der Erzbischof über die Kirche,doch Benedictus war eigentlich ein Schattenhammerkultist.Nur schwer akzeptieren die Kirchenoberen den Verrat noch glauben Sie daran.
Orden der silbernen HandBearbeiten

Einst vom legendären Uther Lichtbringer gegründet litt der Orden bis zum Ende des Krieges gegen den Lichkönig schwere Verluste.Paladine der Menschen und Zwerge sind Ordensmitglieder.Grayson Schattenbruch führt den Orden von der Kathedrale des heiligen Lichts aus an.

SI:7Bearbeiten

Der Si ist der Geheimdienst von Sturmwind.Er operiert von seinem Hauptquartier im Sturmwinder Altstadtviertel aus.Er beschafft Informationen oder führt heimliche Sabotage oder Morde durch.

Armeen der MenschheitBearbeiten

Schon immer kämpften die Menschen um Familie und Heim zu schützen.Da nicht jeder in heiligen Hallen oder in Kasernen trainieren kann legten mancher Orts die Bauern die Arbeitsgeräte zur Seite und griffen als Milizionäre zum Schwert.Andere Menschen können auf eine militärische Ausbilung unter dem Banner der Allianz zurückgreifen.

Königreich DalaranBearbeiten

Einst von Magokraten gegründet war Dalaran ein Heim für Magier der Völker der östlichen Königreiche.Kämpfte im zweiten Krieg und wurde im dritten Krieg verwüstet.Um den Nexuskrieg und den Kampf gegen den Lichkönig zu gewinnen erklärten die Kirin Tor ihre Neutralität.Mit der Endeckung Pandarias zweigten die Sonnenhäscher,eine Organisation der Blutelfen,Ressourcen Dalarans für die Horde ab.Daher hob Jaina Prachtmeer die Neutralität der Stadt auf,verbannte die Sonnenhäscher und schloss sich dem Kampf gegen Garrosh Höllschrei an.

Auf der Insel des Donners plant die Offensive der Kirin Tor die Geheimnisse der Mogu und die Macht ihres Herrschers,dem Donnerkönig für die Allianz zu sichern.

Königreich StromgardeBearbeiten

EInst war Stormguarde unter dem Namen Arathor bekannt.Es war das erste große Reich der Menschheit.Nach den Trollkriegen zerfiel es in die sieben Königreiche.Die Trollbanns führten ihr Königreich treu an der Seite der Allianz gegen die Horde.Mit dem Tod Thoras' zerfiel das Köngreich ins Chaos.DIe zahlreichen heimischen Völker streiten bis heute um die Vorherrschaft.Die wenigen Überlebenden flohen in die Zuflucht.

  • De facto ist Danath Trollbann Erbe des Königreiches,da dieser aber in der Ehrenfeste den Kampf in der Scherbenwelt leitet regieren Radulf Leder und Kommandant Amaren über die Menschen vor Ort.

Überlebende der sieben KönigreicheBearbeiten

Menschen aus Lordaeron,Alterac und Stromgarde gelang die Flucht vor Geißel und Legion.EInige verschanzten sich an Orten wie der Festung Fenris oder Mühlenbern den Angriffen der Verlassenen trotzen.Doch dann nutzen diese gnadenlosen Untoten die neue Seuche und die Kräfte der Val'kyr um diese letzten Posten der Menschheit zu erobern oder zu zerstören.Andere nahmen den Fluch der Worgen auf sich und kämpfen jetzt im Blutfangrudel oder der Befreiungsfront von Gilneas gegen die Verlassenen.

  • Calia Menethil ist in den Augen der Allianz offizielle Erbin von Lordaeron,doch ist ihr Verbleib ungeklärt.

Menschen reiten auf Pferden

Zwerge von EisenschmiedeBearbeiten

Dwarves03-large
Die Zwerge schlossen sich im zweiten Krieg der Allianz an nachdem diese die Belagerung von Eisenschmiede durch den Clan des blutenden Auges durchbrochen haben.In der Zeit nach dem dritten Krieg änderte sich die Kultur und die Privilegien total,nicht länger wahren den Zwergen Ruhm und Reichtum wichtig,sondern das Wissen um ihre Herkunft.Die Forscherliga hatte in Uldaman endeckt das die Zwerge Kinder der Titanen sind.Seit Tausenden von Jahren sind die lange verfeindeten drei großen Clans der Zwerge wieder gezwungen im Rat der drei Hämmer zusammenzuarbeiten um ihr Volk in eine bessere Zukunft zu führen.

Die Heimat und die meisten Außenposten der Zwerge liegt in Khaz Modan

BronzebartclanBearbeiten

Der größte und militärisch stärkste Clan herrschte lange allein über Eisenschmiede.

ForscherligaBearbeiten
Die Forscherliga ist die größte Fraktion von Archäologen und Endeckern innerhalb von Allianz.Brann Bronzebarts Kollegen und Schüler sind
Dwarf04-large
dort zu finden wo Ruinen der Titanen aus dem Boden ragen oder größere Konzentrationen von Wissen zu finden sind.

WildhammerclanBearbeiten

Der Wildhammerclan ist im Nistgipfel des Hinterlands zu Hause.Sie sind die mächtigen Greifenreiter der Allianz und sehr begabte Schamanen,daher haben Sie dieses Wissen an Schüler unter den Bronzebärten weitergegeben.

Der Clan sieht den Nistgipfel im Hinterland als seine Hauptstadt,ferner haben Sie Siedlungen und Dörfer die im Schattenhochland versteckt liegen.

 Clans der WildhämmerBearbeiten

DunkeleisenclanBearbeiten

Einst Erzfeinde der beiden anderen Clans gelang es den Dunkeleisenzwergen dank Ragnaros'Niederlage im geschmolzenen Kern dem Bösen zu entsagen.Unter der Anleitung von Prinzessin Moira Bronzebart kehrten Sie nach Eisenschmiede zurück.Doch die Tochter herrschte bei weitem nicht so gütig wie ihr Vater.Um einen zweiten Krieg der drei Hämmer zu vermeiden wurde der Rat der drei Hämmmer gegründet.

Durch die Jahrhunderte im Joch der Feuerelemente haben die Dunkeleisenzwerge keine großen Gebiete erobern können.Ihre Hauptstadt ist Schattenschmiede die in den Schwarzfelstiefen liegt.

Nachtelfen von DarnassusBearbeiten

Die Nachtelfen sind eine uralte Kultur die schon über 10.000 Jahre existiert.Einst eine magokratische Monarchie sind sie nach dem
Nightelf01-large
verheerenden Krieg der Ahnen und der großen Teilung zu einer Gesellschaft von Priestern und Druiden umgestiegen.Der dritte Krieg hat ihnen ihre Gebiete im Eschental und ihre Unsterblichkeit gekostet.Daher haben Sie sich der Allianz angeschlossen.

Teldrassil,Dunkelküste,Mondlichtung,Hyjal und Teile des Eschentals sind Nachtelfengebiete.Außenposten sind Astranaar,Festung Mondfeder,Lor'danel und Sylvanaar.

SchildwachenBearbeiten

Die Schildwachen sind die Armee der Nachtelfen,einst nur aus Frauen bestehend sind nun auch Männer wieder Teil des Herees geworden.Die Schildwachen unterstehen zahlreichen Kommandanten,nennenswert ist Generälin Shandris Mondfeder.

SlberschwingenBearbeiten

Die Silberschwingen kämpfen mit dem Kriegshymnenclan um die Kriegshymenschlucht zu erobern Su'ura Flinkpfeil führt Sie dabei an.

Priesterschaft von EluneBearbeiten

Night-elf-crest 4026857828 dd81aa6232
Einst als Schwesternschaft von Elune bekannt bestand der Orden bis zum dritten Krieg lediglich aus Frauen.Nennenswert sind die Mondpriesterinnen.Nun sind auch Männer im Orden zugelassen und dienen als Kommandanten,Heiler und Magieanwender gegen den Feind.
  • Da die Schwesternschaft lange als Offiziere diente ist Tyrande Whisperwind oberste Priesterin und Oberbefehlshaberin der Priesterschaft und der Armee.SIe ist im Tempel des Mondes zu finden.

Die BehüterinnenBearbeiten

Diese Elitekriegerinnen wurden eist von Maiev Schattensang aufgestellt um Illidan Sturmgrimm in dessen Haft zu bewachen.Nach dessen Tod dienen SIe als schattenhafte Beschützer,Kerkermeister und Polizei der Nachtelfen.Nach Maievhs Verrat übernahm Jarod Schattensang das Kommando.

Die SchattenwächterBearbeiten

Die Schattenwächter unter Hauptmann Saynna Sturmläufers Befehl und kämpfen am Hyjal.

Druiden der NachtelfenBearbeiten

Die Druiden der Nachtelfen wurden von Malfurion Sturmgrmm und seinem Meister Cenarius,dem Waldgott selbst unterwiesen.Sie verfügen über die Fähigkeiten sich in Tiere zu verwandeln,Feinden mit den Kräften der Natur zu schaden oder andere zu heilen.

Druiden der KralleBearbeiten

Die Druiden der Kralle sind Meister der Lüfte,sie haben das Totem der Krähe angenommen.

Druiden der KlaueBearbeiten

Die Druiden der Klaue sind schwere Nahkämpfer,sie haben das Totem des Bären angenommen.

Hochgeborene

Die Hochgeborenen waren einst der Adel der Nachtelfen.Doch für ihren Magiemissbrauch wurden Sie verbannt,kurz vor dem Kataklysmus wurden diese Magier wieder in den Reihen ihres Volkes aufgenommen.

Bewohner der WaldesBearbeiten

Die Nachtelfen haben sich mit den Kindern des Waldes verbündet um die Natur zu beschützen.

Gnome von GnomereganBearbeiten

Die Gnome haben sich der Allianz zeitgleich mit den Zwergen angeschlossen.Einst fiel Gnomeregan an die Troggs,bis die Gnome alle ihre
Gnomes01-large
Ressourcen in der Operation Gnomeregan einsetzten und Teile der Stadt gesichert werden konnten.Die Gnome sind die genialen Köpfe hinter der Technologie der Allianz.

Dank der Operation Gnomeregan konnten die Gnome Neu-Tüftlerstadt etablieren,und Teile Gnomeregans erobern.Ferner haben Sie je einen Außenposten in der Scherbenwelt und in Nordend.Lange lebten die Gnome in Tüftlerstadt,einem Teil von Eisenschmiede.

Gnome-Crest-world-of-warcraft-510264 453 599
Gnome reiten auf Roboschreitern,welche auch autonom kämpfen können.








Draenei der ExodarBearbeiten

Draenei02-large
Dadurch das sie sich der brennenden Legion verweigert haben sind die Draenei zu den Feinden der Eredar geworden.Es waren diese Dämonen die die Orcs in eine dämonische Horde verwandelten die beinahe dieses ganze Volk ausgerottet hätten.Immer wieder getrieben von allen Seiten flohen die Draenei mit Hilfe der Exodar von der Scherbenwelt.Sie stürzten ab und schlossen sich der Allianz an,denn diese trotze Dämonen und Orcs schon mehrmals.

Auf Azeroth verfügen die Draenei über nicht viel,Sie leben in den Trümmern der Exodar auf den Mythosinseln und auf der Scherbenwelt in Siedlungen die nicht von den Orcs oder den Illidari verwüstet worden sind.Wichtige Stüzpukte sind die Azurwacht,Blutwacht,Waldeslied und der sichere Hafen auf Azeroth und der Tempel von Telhamat und Telrendor in der Scherbenwelt.

ZerschlageneBearbeiten

Die Zerschlagene sind durch Hexenmeistermagie mutierte Draenei.Obwohl von ihren Brüdern gemieden hat Norbundo eine Gruppe von ihnen
Draenei-Crest-world-of-warcraft-510259 443 418
dazu gebracht sich Velens Leuten anzuschließen.Denn durch den Verlust des Kontakts zum Licht wurde es ihnen möglich mit den Geistern zu sprechen und zu mächtigen Schamanen zu werden.

Hand von ArgusBearbeiten

Die Hand von Argus ist Polizei und Paladinorden der Draenei der Exodar.Die "Exarchen" befehligen "Verteidiger" die wehrlose Draenei und andre Spezies mit dem Licht vor dem Bösen beschützt.


Worgen von GilneasBearbeiten

Einst waren die Worgen der Fluch von Gilneas und dem Silberwald.Bis es den Alchemisten gelang einen Trank zu mischen den es den
Worgen03-large
Verfluchten erlaubte diese wilde Form zu kontrollieren.Die Druiden der Nachtelfen waren Schuld an diesem Leid der Gilneer und ermöglichten ihnen ihre Wolfsform voll und ganz zu beherrschen.Als die Verlassenen angriffen fegten die Worgen die Untoten hinweg.Nun mit der Ankunft der Orcs und der Nachtelfen sowie der siebten Legion will der Kampf um Gilneas nicht enden.Hart hat König Graumähne am Wiedereintritt in der Allianz gearbeitet,denn Gilneas war bis zu seinem Austritt ein Gründungsmitglied der Allianz
Icon of Gilneas Samwise134c
Offiziell ist das Königreich von Gilneas Eigentum der Krone.Doch solange das Reich umkämpft ist haben die Gilneer und Worgen neue Siedlungen in den Gebieten der Allianz gegründet:Surwich,Nachtlaublichtung und Rabenhügel.Ihre kleine Hauptstadt ist die heulende Eiche in Darnassus.

Gilnearische BefreiungsfrontBearbeiten

kämpft unter dem Kommando von Lord Darius Crowley um ihr Land von der Horde zu befreien.

Die Mastiffs sind eine kluge Hunderasse die sich ihren menschlichen und wölfischen Meistern wieder angeschlossen haben und an ihrer Seite,Allein oder in Rudeln kämpfen.





Pandaren des TushuiBearbeiten

180px-Tushui Tabard
Diese Pandaren stammen von der wandernden Insel.Ihre Philosophie glaubt das man das Richtige verteidigen
Monk crest.png
müsse und das übereiltes Handeln und falsche Taten nie zum Erfolg führen.Die Tushui glaubt das das die Allianz wiederspiegelt.

Streitkräfte der AllianzBearbeiten

Auf den SchlachtfeldernBearbeiten

  • Silberschwingen
Die Silberschwingen bemühen sich dem Holzabbau des Kriegshymnenclans in der Krieghymnenschlucht zu unterbinden
Tcg-series1-053-large
  • Bund von Arathor

Der Bund kämpft gegen die Entweihten um das Arathibecken zu erobern

  • Sturmlanzengarde

Die Sturmlanzen kämpfen gegen den Frostwolfclan im Alteractal

  • Wächter von Baradin

Die Wächter ringen mit Höllschreis Vorhut um die Insel von Tol Barad.Ihr Anführer sind Graf Reginald Baradin II und Marcus Johnson.

ScherbenweltBearbeiten

  • Söhne Lothars

DIese legendären Helden führten einst die Expedition der Allianz nach Draenor.kämpften  gegen Illidan,brennende Legion und Horde.Diese Menschen,Hochelfen und Zwerge leben in der Ehrenfeste,Allerias Feste und Festung Wildhammer

  • Kurenai

Dieser Clan von Zerschlagenen werden von Arechon angeführt.

NordendBearbeiten

Vorposten der AllianzBearbeiten

  • ====Expedition Vallianz====

Hauptstreitmacht der Allianz in Nordend,wurde von Bolvar Fordragon angeführt

  • Westfallbrigade

Veteranen der Volksmiliz,kämpften unter Lord Grayson Starkmantel gegen die Geißel

  • Einheit S

Eine von Thassarian aus Veteranen zusammengestellte Truppe

  • Einheit Golhain

Kämpfte im heulenden Fjord

  • Einheit Dunkelhain

Kämpfte in der Drachenöde

  • Der Silberbund

Eine Wiederstandsgruppe der Hochelfen die gegen die Aufnahme der Blutelfen in Dalaran pledierte.Geführt von Veressa Windläufer

Dieser Zwergenclan lebt in der Frostfeste.Muradin Bronzebart ist zu ihrem Köng aufgestiegen

Die Forscherliga Brann Bronzebarts wil die Ruinen der Titanen in Nordend erforschen

PandariaBearbeiten

Hauptarmee der Allianz in Pandaria.Hauptbasis ist die Löwenlandung

Ältester Lusshans Stamm bekriegt die Hozen die sich mit der Horde verbündet haben

Auf der Insel des Donners aktiv um die Magie und Mach des Donnerkönigs zu erlangen

DraenorBearbeiten

DIe Fraktion der Abenteurer,überall Stützpunkte auf Draenor

Ringt mit Voljins Speer um Ashran.Sturmschild ist die Hauptbasis

Nach Velens Tod in diesem Universum sollen die Exarchen die Geschicke der Allianz leiten.

Andere StreitkräfteBearbeiten

Häuptling Tannenruhs Leute haben gute Beziehungen zu Nachtelfen und Draenei

Überlebende dieses Volkes die sich gegen ein Leben als Blutelfen entschieden haben.Neben Sturmwind und Dalaran gibt es kaum noch Plätze mit Hochelfen.

WorgenBearbeiten

Nicht offizielle Mitglieder der AllianzBearbeiten

Dank der Allianz haben diese Pandaren eine Chance gegen die Yaungol.Angeführt vom Ältesten Tsulan

Dieses Dorf hat der Allianz nach ihrer Notlandung in Pandaria geholfen.Bürgermeister ist Sunke Khang.

Die Wintersäblertrainer von WinterquellBearbeiten

Scharlachrote RenegatenBearbeiten

Ehemalige Mitglieder der AllianzBearbeiten

Kul TirasBearbeiten

Die Seefahrernation ist ein Gründungsmitglied der Allianz.Nach dem zweiten Krieg verließ Kul Tiras das Bündnis da es für die Auslöschung des orckischen Volkes stimmte.Der momentane Zustand der Insel ist ungeklärt.

TheramoreBearbeiten

Theramore sollte die Heimat der Allianzvölker in Kalimdor sein.Sah sich als Nachfolger Lordaerons.Prachtmmer betrieb immer diplomatische,aber angespannte Beziehungen zu Orgrimmar.Kurz vor der Endeckung Pandarias von Garrosh Höllschrei mit einer Manabombe ausgelöscht.

Königreich AlteracBearbeiten

Als Orgrim Schicksalshammers Horde immer näher kam hielt es König Perenolde für besser dem Kriegshäuptling freies Geleid zu ermöglichen.Nach dem Krieg maschierten Strormguarde und Lordaeron ein und verhängten das Kriegsrecht.In den folgenden Jahren zerfiel die Allianz von Lordaeron auch weil man sich auf keinen neuen König für dieses Land einigen konnte.Als die beiden Besatzungsmächte im dritten Krieg untergingen fiel auch Alterac dem Chaos zum Opfer.Syndikat,Oger und Horde beanspruchen dieses Land.

Blutelfen von Quel'thalasBearbeiten

Der Prinz war in Dalaran als seine Heimat durch die Geißel verwüstet wurde.Daher schloss Er sich den lokalen Truppen an die gegen die Untoten vor Ort kämpften.Doch der lokale Kommandant,Garithos,nutzte die Elfen schamlos aus und verriet Sie schließlich.Daher beschloss Prinz Kael'thas sich den Naga,und später den Illidari anzuschließen.Sein Volk in Quel'thalas baute ihr Reich wieder auf und schloss nach dem Verrat ihres Prinzen der Horde an.

Clan des lachenden SchädelsBearbeiten

Der Clan schloss sich der Expedition der Allianz an um ihre Heimat vor Übergriffen der übrigen Clans zu schützen.In Warcraft 2 erhielt die Expedition das Buch von Medivh von diesem Clan.Doch als Draenor zerbrach wurde der Clan zurückgelassen.Die Oger wurden vertrieben,die Orcs zu Höllenorcs und Mogor starb im Ring des Blutes.

GrimmtotemclanBearbeiten

Teile des Clans schlossen sich im Steinkrallengebirge den lokalen Truppen der Allianz an um es den Tauren heimzuzahlen.Doch der Clan versagte und die Allianz ordnete Finsternebels Tod an.

Anführer und wichtige Personen innerhalb der AllianzBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Geschichte der Allianz

Die sieben damaligen Königreiche gründeten vor mehr als 20 Jahren die Allianz von Lordaeron.Dieses Militärbündnis sollte die Menschenreiche vor dem gierigen Griff der Horde bewahren.Die Menschenarmeen trotzten der Horde auf Land und zur See.Da die Orcs quer durch die östlichen Königreiche maschierten wurden viele Völker von ihnen bedroht.Da die Allianz viele dieser Völker retten konnte schlossen sich Wildhammerzwerge,Hochelfen,Zwerge und Gnome dem Bündnis an.Während der Schlacht an der Schwarzfelsspitze sollte sich das Schicksal der Horde zu ihrem Ungunsten wenden.Die Horde wurde zerschlagen,das Volk interniert.

Alsbald versuchte die Horde erneut Azeroth zu schaden.Daher führten Turalyon und Dannath Trollbann die Expedition der Allianz nach
AllianceVsHorde
Draenor.Dort siegten sie,mussten aber das dunkle Portal erneut schützen um zu verhindern das Azeroth das selbe Schicksal wie die nun enstandene Scherbenwelt zu erleiden.

Ohne Feind wurden sich die Monarchen schnell uneinig,die Ausgaben für den Wiederaufbau und Wehranlagen in den verwüsteten Landen kosteten zu viel,ferner wollte man sich nicht auf einen gemeinsamen neuen König für das verräterische Alterac einigen und man war sich nicht sicher ob man die Orcs weiterhin verwahren oder gar gänzlich auslöschen sollte.Viele Völker und Königreiche verließen das Bündnis.

Das sollte das Todesurtel für die Allianz von Lordaeron einleuten:ohne eine gemeinsame Vorgehensweise konnte sich die Geißel unter der Führung des Verräters Arthas probelmlos nach und nach Lordaeron,Quel'thalas und Dalaran vernichten.Der Erzdämon Archimonde und seine brennende Legion hätten an einer geeinten Allianzarmee scheitern können.

Nach dem dritten Krieg sammelten sich Zwerge,Gnome und Menschen um das Königreich Sturmwind welches eine neue Allianz gemeinsam mit den Nachtelfen aufbaute.Nach und nach schlossen sich ihr Draenei,Worgen und Pandaren an.

OrganisationBearbeiten

Die Allianz hat sich als heftiger Kämpfer bewiesen,immer bereit ihre Leben zu opfern wenn Sie gefordert werden.Die Fraktion ist keine einheitliche Nation,vielmehr eine Organisation von gegenseitiger wirtschaftlicher und wirtschaftlicher Hilfe.Diplomatie ist das traditionelle Mittel wenn wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen,und diese werden von den wichtigsten Mitgliedern getroffen.Sturmwind ist die mächtigste Fraktion innerhalb der Allianz.Es ist defacto Anführer und Heim der verbliebenen Menschen der östlichen Köigreiche,noch dazu hat es einen engen Pakt mit dem großen Zwergenreich von Eisenschmiede geschlossen.Damit hat es bewiesen die einflussreichste Nation zu sein und bestimmt damit die Politik innerhalb der Allianz.

Sturmwind erhält die Allianz und verteidigt diese.Während der elementaren Invasion und ähnlichen Kriesen treffen Sich die Köpfe der
Tcg-series1-186-large
Allianzvölker in Sturmwind um sich auf ein gemeinsames Vorgehen zu einigen.Die meisten Bürger akzeptieren Sturmwind als Herz der Allianz.

Hochkönig Varian Wrynn koordiniert die Armeen der Allianz um die Sicherheit und die Interessen des Bündnisses zu wahren.Dazu trifft Er sich mit Großadmiral Jes-Tereth(Kommandantin der Allianzmarine)Kampfmeistern und Diplomaten.

Das BündnisBearbeiten

Stolz,Edel,mutig und klug,so kennt man die Völker der Allianz die zusammenarbeiten um Azeroth zu beschützen.Sie wird von Ehre und Tradition angetrieben und sind durch ein Gefühl von Brüderlichkeit und einem tiefen Engagement ihre noblen Ideale zu erhalten verbunden.Die Völker der Allianz passen aufeinander auf.Es wird von jedem Mitglied erwartet einem anderem Mitglied zu Hilfe zu eilen wenn Sie benötigt wird,sei es Mensch oder Gnom.Wenn Sie gegen einen gemeinsamen Feind zieht steht die Einheit der Völker und ihre Entschlossenheit außer Frage.

DIe Menschen kann man ohne Frage als Hauptrasse der Allianz bezeichnen.Die Menschen haben die Allianz gegründet und Sie groß gemacht.Als Lordaeron vom Fall Sturmwinds erfuhr wurde relativ schnell reagiert und die Allianz von Lordaeron geformt.Die Bedrohung durch die Horde wurde niedergeschlagen.Als die Geißel Lordaeron heimsuchte suchten die Menschen Zuflucht in den südlichen Königreichen.Sie einigten sich und machten Sturmwind zum neuen Zentrum der neuen Allianz.Unter der Führung von König Varian Wrynn hält und erhält die Menschheit ihre Ideale von Ehre und Gerechtigkeit und versucht diese in den Überresten der Menschenreiche aufrecht zu halten.Die Menschen sind entschlossen ihre Gebiete zurück zu gewinnen und das Schicksal für Azeroth zu schmieden.

WoW TCG Buying Time by UdonCrew
Die Bronzebartzwerge sind die treusten Verbündeten der Menschen.Nachdem die Horde die Gebiete von Khaz Modan überfallen hatte schlossen sich die Zwerge bereitwillig der Allianz von Lordaeron an um SIe abzuwehren.Seitdem sind sie handfeste Verbündete geworden die alles geben um Khaz Modan und Azeroth zu beschützen.Sie haben auch Beziehungen zu den Wildhammerzwergen die ebenfalls Teil der Allianz von Lordaeron wahren.Diese entschlossenen Greifenreiter sind der Schrecken flugfähiger Gegner,selbst Drachen fürchten Sie.Der einzige Zwergenclan der Nichts mit der Allianz zu tun,sogar verfeindet war ist der Dunkeleisenclan,sie gaben ihre Feindschaft mit den anderen Zwergen als Grund an.Nach der Versteinerung König Magnis kehrte Moira Bronzebart mit einer kleiner Gruppe von ihnen nach Eisenschmiede zurück.Sie brachte die Magie und das arkane Wissen ihres Clans mit in den neuen Rat der drei Hämmer der die Interessen aller drei Clans wahren soll.

Die Gnome von Gnomeregan schlossen sich der Allianz zeitgleich mit den Bronzebärten an.Diese engen Freunde der Zwerge sind die Meister der Ingineurskunst und können darin nur von wenigen übertroffen werden.Wenn es laut ist und dampft stammt es meist von Gnomenhand.Die Flugmaschinen am Himmel sind fast so tötlich wie Greifenreiter,die Uboote im Meer erschrecken die schweren Transporter der Horde und die dampfenden Panzer reißen alles nieder.Die Allianz von Lordaeron war negativ überrascht als die Gnome Hilfsgesuche der Menschen ablehnen mussten,denn die eigentlich immer verlässlichen Gnome hatten selbst genug Schwierigkeiten.Die Forschungsarbeiten der Zwerge hatten die Troggs geweckt.Diese primitiven Wesen drohten Gnomeregan zu überrennen,daher setzte Mekkkadrill auf Anraten seines Schülers Thermadraht Giftgas frei,doch die Troggs überlebten den Angriff,und viele Gnome wurden verstrahlt,und Thermadraht ebenfalls.Er herrscht nun als wahnsinninger "König" über die kontaminierten Hallen von Gnomeregan.Mit der gut organisierten und lange geplanten Operation:Gnomeregan trieb Mekkadrill seinen verrückten Schüler mit seinen "Anhängern" tief in die Stadt zurück.Nun herrschen die Gnome  wieder über die Oberfläche und höher liegenden Stockwerke der Stadt.EIne große Hoffnung stellt das heilige Licht da,denn zu diesem haben die Gnome nun auch gefunden.

Die Nachtelfen sind das erste Volk das sich der "neuen" Allianz angeschlossen hat.Zu ihrem Beitrittszeitpunkt hatten die Elfen viel verloren,der dritte Krieg hatte Landstriche ihrer Heimat verwüstet oder korrumpiert.Und durch das Opfer Nordrassils hatten die Elfen ihre Unsterblichkeit verloren.Noch dazu streiften Orcs durch die heiligen Wälder des Eschentals um an Ressourcen zu gelangen.Um ihr Volk zu schützen führte Tyrande die Elfen in die Allianz.Nach Jahren des Chaos kehrte Malfurion Sturmgrimm aus dem smaragdgrünen Traum zurück.Nun arbeitet das jahrtausende alte Paar daran ihr Volk in eine bessere Zukunft zu führen.

Die Draenei hatten es nie leicht gehabt,auch nicht als Sie sich der Allianz anschlossen.Erst mussten Sie von ihrer Heimatwelt Argus fliehen da Sie sich Sargeras verweigert und damit die Eredar zu Feinden gemacht haben.Nach Jahrtaunsenden der Flucht kamen Sie auf dem Planeten der Orcs,Draenor unter.Doch die schamanistischen Clans wurden vom noch immer gekränkten Kil'jaeden in die dämonische Horde verwandelt die das Volk der Draenei fast auslöschten.Dank der Öffnung des dunklen Portals entkamen zahlreiche Draenei in die Wildnis.Nach Jahren der Flucht wurden Sie von den neuen Herren der Scherbenwelt,den Blutelfen unter Illidan Sturmgrimm gejagt,Sie hatten es auf die arkane Technologie der Naaru abgesehen,während die Exodar schon in der Luft wahr kämpfen Prophet Velens Leute noch gegen ihre Angreifer.S

Das Schiff stürtze durch Sabotage auf Azeroth ab.Noch als Sie aus den Trümmern kriechten mussten Draenei gegen Blutelfen und eine durch die Trümmer verdrehte Natur kämpfen.Die Draenei nahmen während ihres Kampfes Kontakt mit einer Crew von Allianzmatrosen auf die Sie nach Sturmwind weiterleiteten.

Die Worgen wahren prinzipiell Gründungsmitglieder der Allianz von Lordaeron.Doch König Genn Graumähne unterstüzte das Bündnis nie wirklich.Gilneas' Soldaten wahren nie an großen Schlachten beteiligt und bewachten ledilglich ihre Heimat.Nach dem Ende der Horde verließ Gilneas den Pakt wieder.Der dritte Krieg interessierte Gilneas nicht wirklich und es riegelte sein Reich mit dem Graumähnenwall ab.

Keiner wusste was in Gilneas passierte,was auch gut so war,es wütete ein Schrecken der der Geißel fast nahe kam:der Fluch der Worgen.Gerufen durch den wahnsinnigen Magier Arugal verwandelten die Wehrwölfe Gebissene in Artgenossen.Dem großen Alchemisten Kenan Aranas gelang es mit einem Gebräu den Worgen ihren Verstand wieder zu geben.Die nun intelligenten Worgen trieben die Invasionsarmee der Verlassenen zurück.Die Druiden der Sense erkannten ihre Schuld am Schlamassel der Worgen und half ihnen mit einem Ritual die wilde Seite der Wölfe zu kotrollieren.Seite an Seite kämpfen Allianz und Worgenrudel nun um Gilneas wieder unter Allianzherrschaft zu bringen.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki